EINFÜHRUNG

1.1 Beiderseitige Verpflichtungserklärung

Pruvit Ventures, Inc. (nachfolgend “Pruvit” genannt) erkennt an, dass die Teilnehmer (nachfolgend als “Promoter(s)” oder “Pruvers” bezeichnet) die wahre Natur der Beziehung anerkennen und respektieren und die Kunden unterstützen müssen, um eine langfristige und gegenseitig lohnende Partnerschaft mit ihrem Vergütungsplan zu entwickeln.

(a)Im Sinne gegenseitigen Respekts und Verständnisses ist Pruvit zu folgendem verpflichtet:

(i)

Allen Promotern und Kunden schnellen, professionellen und freundlichen Support sowie Kommunikation bereitzustellen;

(ii)

Produkte von höchster Qualität zu fairen und angemessenen Preisen anzubieten;

(iii)

Ein Produkt umzutauschen oder den Preis einer Dienstleistung oder einer Mitgliedschaft zurückzuerstatten, wie in unseren hierin enthaltenen Rückgabebestimmungen vorgesehen;

(iv)

Bestellungen schnell und korrekt auszuliefern;

(v)

Provisionen genau und pünktlich zu zahlen;

(vi)

Den Versand zu beschleunigen, wenn ein Fehler oder eine unangemessene Verzögerung auftritt;

(vii)

Produkte und Programme einzuführen, die auf Feedback und Planung der Promoter beruhen;

(viii)

Änderungen im Vergütungsplan oder in dieser Erklärung der Grundsätze und Verfahren (die „Grundsätze und Verfahren“), die die Promoter betreffen, mit Feedback der Kunden umzusetzen (Hinweis: solche Änderungen treten dreißig (30) Tage nach dem Datum der Veröffentlichung solcher Änderungen durch Pruvit in Kraft);

(ix)

Unterstützung, Schutz und Verteidigung der Integrität der Pruvit-Geschäftsmöglichkeit;

(x)

Promotern die Gelegenheit zu bieten, mit Pruvit zu wachsen, wobei dieses Wachstum von den Prinzipien der dienenden Führung geleitet wird.

(b) Im Gegenzug erwartet Pruvit von seinen Promotern das Folgende:

(i)

Professionelles, ehrliches und rücksichtsvolles Verhalten;

(ii)

Pruvit Unternehmens- und Produktinformationen in einer genauen und professionellen Weise zu präsentieren;

(iii)

Den Vergütungsplan und die darin enthaltenen Rückführungs- und Austauschrichtlinien vollständig und korrekt darzustellen;

(iv)

Keine übertriebenen Einkommens- oder Produktbehauptungen aufzustellen;

(v)

Angemessene Anstrengung(en) zu unternehmen, um andere Promoter und Kunden in ihrer Downline zu unterstützen und zu schulen;

(vi)

Sich nicht auf Cross-Line-Promotion, unlauteren Wettbewerb oder unethische Geschäftspraktiken einzulassen;

(vii)

Positive Anleitung und Schulung für Pruvit Promoter und Kunden in ihrer Downline bereitzustellen, wobei Vorsicht geboten ist, um Überschneidungen mit anderen Downlines zu vermeiden. Daher wird es einem Promoter abgeraten, anderen Promotern oder Kunden in einer anderen Organisation ohne die vorherige schriftliche Zustimmung des Upline-Leiters des Promoters oder des Kunden ein Cross-Line-Training anzubieten;

(viii)

SUnterstützung, Schutz und Verteidigung der Integrität der Pruvit-Geschäftsmöglichkeit;

1.2 Ethik-Kodex

(a)

Pruvit sieht vor, seinen unabhängigen Promotern die besten Produkte und Dienstleistungen sowie den besten Vergütungsplan der Branche anbieten. Dementsprechend schätzt Pruvit konstruktive Kritik und ermutigt zur Einreichung schriftlicher Hinweise, die an die Compliance-Abteilung von Pruvit gerichtet sind.

(b)

Negative und verunglimpfende Kommentare eines/r Pruvers über Pruvit, ihre Produkte, die Vereinbarung oder den Vergütungsplan, die er/sie gegenüber Pruvit, vor Ort oder bei einem Pruvit-Treffen und/oder einer Veranstaltung abgegeben hat sowie störendes Verhalten bei einem Treffen und/oder einer Veranstaltung dienen keinem anderen Zweck, als die Begeisterung anderer Promoter und Kunden zu dämpfen. Pruvit-Promoter dürfen Pruvit, andere Pruvit-Promoter, Pruvit-Produkte oder -Dienstleistungen, den Vergütungsplan oder die Direktoren, leitenden Angestellten oder Mitarbeiter, Produktlieferanten oder Vertreter von Pruvit nicht herabsetzen. Ein solches Verhalten stellt einen wesentlichen Verstoß gegen diese Grundsätze und Verfahren dar und kann nach Ermessen von Pruvit mit Sanktionen belegt werden.

(c)

Pruvit setzt hierfür den folgenden Ethikkodex durch:

(i)

Ein Pruvit-Promotor muss Fairness, Toleranz und Respekt gegenüber allen Menschen zeigen, die mit Pruvit in Verbindung stehen, unabhängig von Ethnie, Geschlecht, sozialer Klasse oder Religion, und dadurch eine „positive Atmosphäre“ von Teamarbeit, guter Moral und Gemeinschaftsgeist fördern.

(ii)

Ein Promoter ist bestrebt, geschäftliche Probleme, einschließlich Situationen mit Upline- und Downline-Promotern, zu lösen, indem er Taktgefühl, Sensibilität und guten Willen zeigt und darauf achtet, keine zusätzlichen Probleme zu schaffen.

(iii)

Pruvit-Promoter müssen ehrlich, verantwortungsbewusst und professionell sein und sich integer verhalten.

(iv)

Pruvit-Promoter dürfen keine (a) herabsetzenden Aussagen über Pruvit, andere Promoter, Pruvit-Mitarbeiter, Produktlieferanten oder -vertreter, Produkte, Dienstleistungen, Verkaufs- und Marketingkampagnen oder den Vergütungsplan treffen, oder (b) Aussagen tätigen, die andere unangemessen beleidigen, irreführen oder zu etwas zwingen.

(d)

Pruvit kann angemessene Maßnahmen gegen einen Promoter ergreifen, wenn sie nach eigenem Ermessen feststellt, dass das Verhalten eines Promoters nachteilig, störend oder schädlich für Pruvit oder andere Promoter ist.

1.3  Richtlinien & Verfahren von Pruvit sowie der, in die Pruver-Vereinbarung unabhängiger Pruver, aufgenommene Vergütungsplan

(a)

Wenn in diesen Richtlinien und Verfahren der Begriff „Vereinbarung“ verwendet wird, bezieht er sich in diesen Richtlinien und Verfahren zusammenfassend auf die Pruver-Vereinbarung, die aktuellste gültige Version dieser Richtlinien und Verfahren und alle Ergänzungen dazu, den Vergütungsplan, der auch als „Pruvit-Leistungsbelohnungen“ bezeichnet wird, und alle Social-Media-Richtlinien oder alle anderen Richtlinien, die jederzeit umgesetzt werden können, sowie alle Änderungen dazu. Der Vergütungsplan ist als Anlage 1 beigefügt und wird hier durch Bezugnahme für alle Zwecke aufgenommen.

(b)

Es liegt in der Verantwortung des sponsernden Promoters, die aktuellste Version dieser Richtlinien und Verfahren (verfügbar auf der Pruvit-Webseite), die Gewinn- und Verlustrechnung, den Vergütungsplan und alle Social Media-Richtlinien oder andere Richtlinien, die jederzeit umgesetzt werden können, sowie alle Änderungen daran an ihre Downline-Promoter und Interessenten weiterzuleiten. Der Vergütungsplan ist als Anlage 2 beigefügt und wird hier durch Bezugnahme für alle Zwecke aufgenommen.

1.4  Änderungen, Ergänzungen und Modifikationen

(a)

Da sich die Gesetze auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene sowie das Geschäftsumfeld periodisch ändern, behält sich Pruvit das Recht vor, den Vertrag sowie die Preise in seiner „Pruvit Produktpreisliste“ zu ändern, die als „Anhang 3“ beigefügt ist und hierin durch Verweis für alle Zwecke nach eigenem und absolutem Ermessen aufgenommen wird. Benachrichtigungen über Änderungen erscheinen in allen offiziellen Pruvit-Materialien, auf der Webseite von Pruvit, in den Social-Media-Kanälen oder im Backoffice von Pruvit.

(b)

Jede solche Ergänzung, Änderung oder Modifikation tritt dreißig (30) Tage nach Bekanntgabe durch eine der folgenden Maßnahmen in Kraft:

(i)

Veröffentlichung auf der offiziellen Webseite von Pruvit;

(ii)

Elektronische Post (E-Mail); oder

(iii)

Veröffentlichung auf Pruvit-Kommunikationskanälen oder sozialen Medien (z.B. Facebook, Instagram, Twitter und/oder der Pruvit Pulse App).

(c)

ADie Änderungen gelten nicht rückwirkend.


GRUNDPRINZIPIEN

2.1 Ein Pruvit-Promoter werden

(a)

Um ein Promoter zu werden, muss ein Bewerber die folgenden Anforderungen erfüllen:

(i)

Volljährig (nicht minderjährig) in seinem Land oder seinem Wohngebiet sein;

(ii)

Seinen Wohnsitz oder seine gültige Adresse in den Vereinigten Staaten oder auf dem Gebiet der Vereinigten Staaten, Kanada, Australien oder einem Land, in dem Pruvit lizenziert ist, haben.

(iii)

Über eine gültige Steuerzahler-Identifikationsnummer (d.h. Sozialversicherungsnummer, Bundessteuer-Identifikationsnummer (TIN) oder Bundesgeschäftsnummer) verfügen;

(iv)

Eine verifizierte Mobiltelefonnummer eingeben, die nicht mit anderen Pruvit-Konten verknüpft ist oder verwendet wird. Pruvit wird eine solche Handynummer durch einen Bestätigungscode verifizieren, der an die Nummer geschickt wird.

2.2 Registrierung neuer Promoter

(a)

Ein potenzieller neuer Promoter kann sich eigenständig auf der Webseite eines jeden Promoters/Sponsors anmelden, vorausgesetzt, dass Pruvit den Anmeldeantrag von Pruvit (den „Antrag“) akzeptiert und durch die „elektronische Unterschrift“ bestätigt, dass der neue Promoter allen Bedingungen der Vereinbarung, einschließlich dieser Richtlinien und Verfahren, zugestimmt hat.

(b)

Unterzeichnete Dokumente, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Antrag, die Autorisierungsdokumente für die automatisierte Kreditkartenverarbeitung und die Pruver-Vereinbarung, sind rechtsverbindliche Verträge, die nach ihrer Unterzeichnung in keiner Weise abgewandelt, manipuliert oder geändert werden dürfen. Falsche oder irreführende Informationen, gefälschte Unterschriften oder Änderungen an einem Dokument, einschließlich Registrierungsformularen des Unternehmens, die nach der Unterzeichnung eines Dokuments vorgenommen werden, können zu Sanktionen bis hin zur unfreiwilligen Kündigung der Position des Promoters führen.

(c)

Wenn sich ein Bewerber zur Erstellung eines Kontos für einen bestimmten Sponsor anmeldet und sich ein weiteres Mal für mehrere Sponsoren anmeldet, wird nur das erste ausgefüllte Formular akzeptiert, das bei Pruvit eingeht. Pruvit behält sich das Recht vor, die endgültige Entscheidung nach eigenem Ermessen in Bezug auf alle derartigen Streitigkeiten zu treffen.


VERANTWORTLICHKEITEN DER PRUVIT-PROMOTER

3.1 Korrekte Adresse

(a)

Es liegt in der Verantwortung des Promoters oder Kunden, sicherzustellen, dass Pruvit die richtige Lieferadresse vorliegt, bevor Bestellungen versandt werden.

(b)

Ein Promoter und/oder Kunde muss bis zu zweiundsiebzig (72) Stunden für die Bearbeitung der Adressänderung einplanen, nachdem eine Mitteilung darüber beim Support-Team von Pruvit eingegangen ist.

3.2 Training und Führung

(a)

Sponsernde Promoter müssen ständigen Kontakt und Kommunikation mit den Promotern ihrer downline Organisationen haben. Beispiele für Kommunikation können u.a. Newsletter, schriftliche Korrespondenz, Telefonate, Direktkontakt, Team-Konferenzschaltungen, Voice-Mail, E-Mail, persönliche Treffen, Begleitung von Downline-Promotoren zu Pruvit-Treffen, Schulungen, Veranstaltungen, Workshops und alle anderen damit verbundenen Funktionen sein.

(b)

Ein sponsernder Pruvit-Promoter sollte die Promoter in seinen Downline-Organisationen überwachen, um sicherzustellen, dass diese Promoter keine unzulässigen Produkt- oder Geschäftsbehauptungen aufstellen oder sich illegal oder unangemessen verhalten. Auf Anfrage sollte ein solcher Promoter in der Lage sein, Pruvit dokumentierte Nachweise über seine laufende Erfüllung der Pflichten eines Sponsors vorzulegen.

(c)

Upline-Promoter werden ermutigt, neue Promoter über die Produkte und Dienstleistungen von Pruvit, effektive Verkaufstechniken, den Vergütungsplan sowie die Einhaltung dieser Richtlinien und Verfahren, aller Richtlinien für soziale Medien und aller anderen Richtlinien und deren Änderungen, die zu diesem Zeitpunkt umgesetzt wurden, zu informieren und zu schulen. Die Vermarktung eines Produkts ist eine erforderliche Aktivität in Pruvit und muss in allen Rekrutierungspräsentationen betont werden.

(d)

Verwendung von Verkaufshilfen. Um sowohl für die Produkte als auch für die von Pruvit angebotenen Möglichkeiten zu werben, werden die Promoter ermutigt, die von Pruvit hergestellten oder ausdrücklich genehmigten Verkaufshilfen und Unterstützungsmaterialien zu verwenden. Promoter dürfen von ihnen entworfenes Marketingmaterial nur nach Genehmigung durch Pruvit verwenden und veröffentlichen. Unautorisierte Verkaufshilfen oder Werbematerialien, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Internet-Werbung, Social Media Marketing auf Facebook, Instagram und dergleichen, stellen ungeachtet der guten Absichten der Promoter einen Verstoß gegen diese Richtlinien und Verfahren dar. Darüber hinaus stellt die Veröffentlichung von Marketingmaterialien, die gegen eine beliebige Anzahl von Gesetzen oder Vorschriften verstoßen, die regeln, wie die Produkte oder Geschäftsmöglichkeiten von Pruvit vermarktet werden dürfen, einen Verstoß gegen diese Richtlinien und Verfahren dar und dies könnte ein Grund für die sofortige Kündigung der Pruvit-Vereinbarung der veröffentlichenden Person sein. Diese Verstöße, auch wenn sie zahlenmäßig relativ wenige sind, könnten die Chancen von Pruvit für alle Promoter gefährden. Dementsprechend müssen die Promoter alle Verkaufshilfen, Werbematerialien, Anzeigen, Webseiten, Schulungsmaterialien, Flyer sowie alle anderen Unterlagen vor der Verwendung per E-Mail an die Compliance-Abteilung von Pruvit zur Genehmigung einreichen, diese können Sie wie folgt kontaktieren:
E-MAIL DER COMPLIANCE-ABTEILUNG: compliance@pruvithq.com. Sofern der Promoter keine ausdrückliche schriftliche Genehmigung zur Verwendung des Materials erhält, gilt der Antrag als abgelehnt. Alle Promoter haben den guten Ruf von Pruvit und seiner Produkte zu schützen und zu fördern. Die Vermarktung und Werbung für Pruvit, die Pruvit-Chance, der Vergütungsplan und die Produkte und Dienstleistungen von Pruvit müssen mit dem öffentlichen Interesse vereinbar sein und müssen alle unhöflichen, irreführenden, unethischen oder unmoralischen Verhaltensweisen oder Praktiken vermeiden.

3.3 Sponsorship

(a)

Der Sponsor ist die Person, die einen Promoter oder Kunden mit Pruvit bekannt macht, ihm hilft, seine Anmeldung abzuschließen, und diejenigen in seiner Downline unterstützt und schult.

(b)

Pruvit erkennt als Sponsor die Person, dessen Namen auf folgendem als erstes aufgeführt ist, an:

(i)

Einer physisch unterschriebenen Pruvit-Pruver-Vereinbarung; oder

(ii)

Einer elektronisch unterschriebenen Pruver-Vereinbarung von einer Webseite oder einer Pruvit-Pruver-Webseite.

(c)

Eine Pruver-Vereinbarung, die Vermerke wie „per Telefon“ oder die Unterschriften anderer Personen (d.h. Sponsoren, Ehepartner, Verwandte oder Freunde) enthält, ist nicht gültig und wird von Pruvit nicht akzeptiert.

(d)

Pruvit erkennt an, dass jeder neue Interessent das Recht hat, letztendlich seinen eigenen Sponsor zu wählen, aber Pruvit wird es den Promotern nicht erlauben, sich an unethischen Sponsoringaktivitäten zu beteiligen.

(e)

Alle aktiven Promoter mit gutem Ansehen haben das Recht, andere zu sponsern und bei Pruvit anzuwerben. Bei der Durchführung von Sponsoring-Aktivitäten kommt es nicht selten zu Situationen, in denen mehr als ein Promoter den gleichen Interessenten kontaktiert. In diesem Fall ist es gängige Praxis, dass der neue Interessent vom ersten Promoter gesponsert wird, der eine umfassende Einführung in die Produkte oder Geschäftsgelegenheit von Pruvit präsentiert hat.

(f)

Im Falle von Kontroversen behält sich Pruvit das Recht vor, den Sponsor eines Interessenten zu bestimmen, und alle diese Entscheidungen sind endgültig.

3.4 Unethisches Sponsoring

(a)

Zu den unethischen Sponsoringaktivitäten gehören unter anderem die Verlockung, das Bieten oder die Teilnahme an einem unlauteren Wettbewerb, indem versucht wird, einen Interessenten oder neuen Promoter von einem anderen Promoter abzuwerben oder einen anderen Promoter so zu beeinflussen, dass er zu einem anderen Sponsor wechselt.

(b)

Behauptungen über unethisches Sponsoring müssen der Compliance-Abteilung von Pruvit innerhalb der ersten 30 Tage nach der Registrierung des betreffenden neuen Promotors schriftlich gemeldet werden. Wenn die Berichte begründet sind, kann Pruvit den Promoter oder die Downline des Promoters ohne Genehmigung des aktuellen Upline-Sponsors oder der Placement-Promoter an einen anderen Sponsor oder eine andere Organisation übertragen. Pruvit bleibt in solchen Fällen die letzte Instanz.

(c)

Pruvit verbietet den Akt des „Stackings“. Unter „Stacking“ versteht man die unbefugte Manipulation des Pruvit-Vergütungssystems und/oder des Marketingplans mit dem Ziel, Provisionen auszulösen oder auf unverdiente Weise eine Beförderung eines Downline-Promoters zu bewirken. Ein Beispiel für „Stacking“ ist, wenn ein Sponsor den/die Promoter ohne sein/ihr Wissen einer inaktiven Downline unterstellt, um eine unverdiente Qualifikation für die Auftragsvergabe auszulösen. „Stacking“ ist unethisches und inakzeptables Verhalten, und als solches ein strafbares Vergehen, das mit Maßnahmen bis hin zur Kündigung der unabhängigen Promoterpositionen aller direkt beteiligten Personen und/oder Einrichtungen geahndet werden kann.

(d)

Sollten Promoter Mitglieder eines anderen Direktvertriebsunternehmens anwerben und/oder dazu verleiten, Pruvit-Produkte und -Dienstleistungen an sie zu verkaufen oder zu vertreiben, tragen sie das Risiko, von dem anderen Direktvertriebsunternehmen verklagt zu werden. Sollte gegen einen Promoter ein Gerichtsverfahren, ein Schiedsgerichtsverfahren oder eine Schlichtung eingeleitet werden, in dem/der behauptet wird, dass er/sie an unangemessenen Rekrutierungsaktivitäten des Außendienstes oder der Kunden eines anderen Unternehmens beteiligt war, wird Pruvit weder Kosten des Verteidigers noch des Anwalts des Pruvers übernehmen, noch den Promoter für ein Urteil, einen Schiedsspruch oder einen Vergleich entschädigen.

3.5 Verbot des Cross-Sponsoring

(a)

“Cross-Sponsoring” ist definiert als die Aufnahme in eine andere Sponsoringlinie einer Einzelperson oder einer Wirtschaftseinheit, die bereits eine Pruver-Vereinbarung unterzeichnet hat. Tatsächliches oder versuchtes Cross-Sponsoring ist nicht erlaubt. Wenn Cross-Sponsoring von Pruvit aufgedeckt wird, können Sanktionen bis hin zur Kündigung der Position eines Promotors verhängt werden.

(b)

Die Verwendung des Namens des Ehegatten oder eines Verwandten, von Handelsnamen, angenommenen Namen, DBA-Namen, Körperschaften, Partnerschaften, Treuhandgesellschaften, Bundesgeschäftsnummern oder fiktiven ID-Nummern zur Umgehung oder Vermeidung dieser Cross-Sponsoring-Richtlinie ist nicht gestattet.

(c)

Diese Richtlinie verbietet nicht die Übertragung eines Pruvit-Geschäfts in Übereinstimmung mit der in diesen Richtlinien dargelegten Richtlinie von Pruvit zur Veräußerung oder Übertragung.

3.6 Bewerbung von Produkten und Dienstleistungen, die nicht von Pruvit sind; Möglichkeiten für andere Unternehmen

(a)

Während der Laufzeit der Pruvit-Vereinbarung und für sechs (6) Monate danach darf ein Pruvit-Promoter keinen anderen Pruvit-Promoter oder Kunden für Direktvertriebs- oder Networkmarketinggeschäfte anwerben, es sei denn, dieser andere Pruvit-Promoter oder Kunde wurde von dem betreffenden Promoter persönlich gesponsert.

(b)

Der Begriff “anwerben” bezeichnet die tatsächliche oder versuchte Rekrutierung, Anmeldung, Ermutigung oder das Bemühen, einen anderen Promoter oder Kunden auf irgendeine andere Weise (entweder direkt oder über eine dritte Partei) zu beeinflussen, sich für eine Direktverkaufs- oder Networkmarketing-Gelegenheit anzumelden oder daran teilzunehmen. Dieses Verhalten stellt selbst dann ein Anwerben dar, wenn die Handlungen des Promotors auf eine Anfrage eines anderen Promotors oder Kunden zurückzuführen sind.

(c)

Während der Laufzeit der Pruvit-Vereinbarung darf ein Pruvit-Promoter keine konkurrierenden Produkte oder Dienstleistungen, einschließlich Schulungsmaterialien, an Pruvit-Kunden oder Pruvit-Promoter verkaufen oder andere hierzu verleiten. Vorbehaltlich der Definition des Begriffs „Konkurrierendes Produkt“ im nachstehenden Glossar gilt jedes Produkt oder jede Dienstleistung, das/die nach dem alleinigen Ermessen von Pruvit in die gleiche Kategorie wie ein Produkt oder eine Dienstleistung von Pruvit fällt, unabhängig von Kosten- oder Qualitätsunterschieden als Konkurrierendes Produkt.

(d)

Ein Promoter kann nicht konkurrierende Produkte oder Dienstleistungen an die von ihm persönlich gesponserten Kunden und Promoter von Pruvit verkaufen.

(e)

Ein Promoter darf keine Pruvit-Produkte oder -Dienstleistungen in Verkaufsliteratur, auf einer Webseite, in Social Media-Posts oder in Verkaufsgesprächen mit anderen Produkten oder Dienstleistungen ausstellen oder bündeln, um zu vermeiden, dass ein potenzieller Kunde oder Promoter irrgeleitet oder irregeführt wird, so dass er glaubt, es bestehe eine Beziehung zwischen den Produkten und Dienstleistungen von Pruvit und denen nicht von Pruvit.

(f)

Ein Pruvit-Promoter darf keine nicht-Pruvit-Gelegenheiten, -Produkte oder -Dienstleistungen, ob bildend oder anderweitig, bei Live- oder virtuellen Treffen, Veranstaltungen, von denen bekannt ist, dass andere Pruvit-Promoter oder Kunden daran teilnehmen, oder unmittelbar nach einer Pruvit-Veranstaltung anbieten. Dieses Verbot umfasst auch die Erhebung von Eintrittsgebühren für vom Promoter veranstaltete Gelegenheiten oder Veranstaltungen/Partys zum Aufbau von Geschäftsbeziehungen, Bildungsveranstaltungen, Seminaren, Webinaren oder Kongressen, es sei denn, es handelt sich um eine vorab von Pruvit genehmigte Veranstaltung (z.B. Playbook). Darüber hinaus dürfen die Promoter bei vom Promoter gesponserten Veranstaltungen/Partys keine „Werbeartikel“ (Shaker, Hemden usw.) verkaufen, die nicht ein gebrandetes, offizielles Produkt von Pruvit sind.

(g)

Ein Pruvit-Promoter darf sich ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Pruvit nicht an geschäftsbezogenen Trainings, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Verkaufsschulungen, Marketingschulungen, Multi-Level-Marketing- oder Direktverkaufsschulungen oder ähnliche Arten von Schulungen oder Ausbildungsdienstleistungen für Personen oder Organisationen außerhalb der Verkaufsorganisation des Promoters beteiligen. Jeder Promoter, der eine Genehmigung zur Durchführung eines Trainings gemäß dieser Bestimmung (g) beantragt, muss einen schriftlichen Antrag an Compliance@Pruvithq.com stellen, der die Art des Trainings, dessen Ablaufplan, das Datum des vorgeschlagenen Trainings, die Vergütung, falls vorhanden, und die Personen oder Einrichtungen, die das Training erhalten sollen, vollständig beschreibt. Jede von Pruvit erteilte Genehmigung endet mit dem Ende der spezifischen Ausbildungsveranstaltung, die im schriftlichen Antrag des Promoters beschrieben ist, und der Promoter muss die Genehmigung gemäß dieser Bestimmung (g) für alle zukünftigen Ausbildungsveranstaltungen einholen.

(h)

Ein Pruvit-Promoter darf über Facebook, Instagram oder eine andere Social-Media-Plattform keine nicht-Pruvit-Chancen, -Produkte oder -Dienstleistungen anbieten oder bewerben, selbst wenn das Werbeangebot eindeutig von seiner persönlichen Social-Media-Seite oder seiner Pruvit Social-Media-Seite getrennt ist.

(i)

Ein Verstoß gegen eine der Bestimmungen in diesem Abschnitt stellt eine unangemessene und ungerechtfertigte vertragliche Verletzung zwischen Pruvit und seinen Promotern dar und würde Pruvit irreparablen Schaden zufügen. In einem solchen Fall kann Pruvit nach eigenem Ermessen jede Sanktion, die sie für notwendig und angemessen hält, gegen diesen Promoter oder dessen Positionen verhängen, einschließlich einer Kündigung, oder einer Beantragung einer sofortigen einstweiligen Verfügung, ohne dass zusätzlich zu anderen, ihr zustehenden, Rechtsbehelfen eine Kaution hinterlegt werden muss.



VEREINBARUNGEN & ALLGEMEINE ABSPRACHEN

4.1 Gewährte Rechte

(a)

Hiermit wird dem Promoter von Pruvit ein nicht-exklusives Recht gewährt, basierend auf den in der Vereinbarung enthaltenen Bedingungen und Konditionen. Dieses Recht gilt für:

(i)

Den Kauf von Produkten und Dienstleistungen von Pruvit;

(ii)

Die Förderung und den Verkauf von Pruvit-Produkten und -Dienstleistungen; und

(iii)

Das Sponsoring neuer Pruver und Kunden in Ländern, in denen Pruvit derzeit oder in Zukunft geschäftsberechtigt ist oder wird.

(b)

Kein Merkmal des Vergütungsplans stellt eine persönliche Kaufanforderung dar, um Promoter zu werden, im Rang aufzusteigen oder anderweitig voll am Vergütungsplan teilzunehmen. Niemand muss zu irgendeinem Zeitpunkt ein Produkt kaufen, um vollständig als Promoter teilzunehmen.

4.2 Erneuerung und Beendigung der Pruver-Vereinbarung

(a)

Wenn der Pruver seine Pruver-Vereinbarung wegen Nichtzahlung auslaufen lässt, verliert der Pruver alle Rechte an seiner Downline-Organisation, es sei denn, der Pruver erneuert seine Vereinbarung innerhalb von sechzig (60) Tagen nach Ablauf der Pruver-Vereinbarung.

(i)

Wenn der ehemalige Pruver die Pruver-Vereinbarung innerhalb der Frist von sechzig (60) Tagen erneuert und Pruvit die Erneuerung akzeptiert, nimmt der Pruver den Rang und die Position wieder ein, die er unmittelbar vor dem Auslaufen der Pruver-Vereinbarung innehatte. Allerdings wird das Auszahlungsniveau solcher Pruver nicht wiederhergestellt, es sei denn, er, sie und/oder eine Entität qualifiziert sich im neuen Monat für dieses Auszahlungsniveau. Der Pruver hat keinen Anspruch auf Provisionen für den Zeitraum, in dem seine Position ausgelaufen war.

(ii)

Jeder Pruver, der gekündigt wurde oder dessen Pruver-Vereinbarung abgelaufen ist und dessen sechzig (60) Tage Karenzzeit verstrichen sind, ist für sechs (6) Monate nach Ablauf der Pruver-Vereinbarung nicht mehr berechtigt, sich erneut als Pruver zu bewerben.

(iii)

Nach Beendigung der Pruver-Vereinbarung wird die Downline des ausgelaufenen Promoters auf den unmittelbaren, aktiven Upline-Sponsor übertragen und die Kontoinformationen des ausgelaufenen Promoters werden aus der Datenbank von Pruvit gelöscht. Diese Übertragung eines Kontos ist nicht umkehrbar.

4.3 Wirkung der Beendigung

(a)

Nach der Kündigung eines Promoters aufgrund von Inaktivität sowie freiwilliger oder unfreiwilliger Beendigung (zusammenfassend als “Kündigung” bezeichnet):

(i)

Hat dieser kein Recht, keinen Titel, keinen Anspruch und keine Zinsen auf Provisionen oder Boni, einschließlich Pruvit Bucks, aus den Verkäufen, die von der früheren Organisation des Promoters generiert wurden, oder auf andere Zahlungen in Verbindung mit der früheren unabhängigen Position des Promoters;

(ii)

Verzichtet dieser auf jegliche Ansprüche auf Eigentumsrechte, falls vorhanden, oder auf angebliche Anteile an oder über die ehemalige Downline-Organisation des Promoters; und

(iii)

Erhält dieser Provisionen und Boni nur für die letzte volle Lohnperiode, in der er oder sie vor der Kündigung aktiv war, abzüglich aller Beträge, die während einer Untersuchung vor einer unfreiwilligen Kündigung einbehalten wurden, abzüglich Pruvit Bucks, die nicht gegen Echtgeld eingelöst werden können, und abzüglich aller anderen Beträge, die Pruvit geschuldet werden.

4.4  Modifikation der Pruver-Vereinbarung

(a)

Ein Pruvit-Promoter kann seine bestehende Pruver-Vereinbarung modifizieren (d.h. einen Ehepartner oder Partner zum Konto hinzufügen oder die Eigentumsform von einer Einzelperson zu einer Geschäftseinheit im Besitz des Promoters ändern), indem er einen schriftlichen Antrag einreicht, dem eine neue Pruver-Vereinbarung und das Registrierungsformular für Unternehmen von Pruvit, falls zutreffend, ausgefüllt mit neuen Unterschriften (keine „durchgestrichene“ oder „überschriebene“ Version der ersten Pruver-Vereinbarung), sowie alle geeigneten Unterlagen beigefügt sind.

4.5 Unerlaubter Transfer & Neuregistrierung

(a)

Für den Fall, dass ein Promoter feststellt, dass sich ein Promoter in seiner Downline erneut bei einem anderen Promoter angemeldet hat, verfügt der Promoter über eine Frist von dreißig (30) Tagen ab dem Datum, an dem sich der Downline-Promoter bei einem neuen Promoter angemeldet hat, um die Compliance-Abteilung von Pruvit zu benachrichtigen und die Rückversetzung des Downline-Promoters in seine Downline zu beantragen. Nach Ablauf der dreißig (30) Tage Kündigungsfrist wird auf das Recht verzichtet, einen neuen Promoter in seine Downline zurückzufordern.

4.6 Wechsel der Sponsoren oder Platzierung von Promotern

(a)

Platzierungsänderungen/Korrekturen können innerhalb eines Zeitraums von 72 Stunden ab dem Zeitpunkt der Registrierung beantragt werden. Solche Anpassungen erfordern eine an die Support-Abteilung von Pruvit gerichtete schriftliche Genehmigung, die vom persönlichen Backoffice des Sponsors sowie des wechselnden Promoters und in einigen Fällen des Upline-Verteilers eingereicht werden muss.

(b)

Sponsorenwechsel sind generell nicht zulässig. Korrekturen des Sponsors können jedoch vorgenommen werden, wenn sie innerhalb von 72 Stunden nach der Registrierung an die Support-Abteilung von Pruvit gemeldet werden. Korrekturen des Sponsors müssen unter Angabe des Grundes, warum die Korrektur vorgenommen werden muss, beim Backoffice des Vertriebspartners des aktuellen (ursprünglichen) Sponsors angefordert werden.

(c)

Nach dem Ermessen von Pruvit sind Promoter, die seit mindestens 12 Monaten keine Produkte oder Dienstleistungen bestellt haben und die kein Kündigungsschreiben eingereicht haben, berechtigt, sich bei Pruvit unter dem Sponsor/Platz ihrer Wahl erneut anzumelden.

(d)

Nach schriftlicher Benachrichtigung an Pruvit, dass ein ehemaliger Promoter sich wieder anmelden möchte, „komprimiert“ (schließt) Pruvit das ursprüngliche Konto. Dem ehemaligen Promoter wird anschließend eine neue Pruvit-ID-Nummer zugeteilt.

(e)

Ein solcher Promoter behält weder seinen früheren Rang, seine Downline noch die Rechte auf Provisionen von seinen früheren Organisationen.

(f)

Pruvit behält sich das Recht vor, Fehler des Sponsors oder der Platzierung jederzeit und auf jede Art und Weise zu korrigieren, die Pruvit nach eigenem Ermessen für notwendig erachtet.

4.7 Wechsel von Organisationen

(a)

Wenn ein Pruvit-Promoter Organisationen übertragen möchte, muss er ein Kündigungsschreiben an den Pruvit-Support senden und für 6 Monate ab Erhalt des Schreibens bei oder in Pruvit inaktiv bleiben (keine Bestellungen aufgeben oder die automatische Nachlieferung aktiviert haben), bevor er berechtigt ist, sich unter einem anderen Sponsor/Platz wieder anzumelden.

(b)

Pruvit behält sich das Recht vor, jeden Antrag auf Neuanmeldung nach der Kündigung eines Promoters zu genehmigen oder abzulehnen.

(c)

Wenn die erneute Anmeldung genehmigt wird, erhält der ehemalige Promoter eine neue Pruvit-ID-Nummer und muss eine neue Pruver-Vereinbarung vorlegen. Der Promoter ist nicht berechtigt, einen früheren Rang, eine frühere Downline oder das Recht auf Provision von einer früheren Organisation zu behalten.

4.8  Placement-Lounge

(a)

Wenn Sie Promoter oder Kunden persönlich anmelden, werden sie automatisch für bis zu sechzig (60) Tage in Ihrer Placement-Lounge platziert, wie im beigefügten Anhang 2 beschrieben.

(b)

Der Promoter hat bis zu sechzig (60) Tage Zeit, um den neuen Promoter oder Kunden in eine offene Position in seinem Placement-Tree zu platzieren. Nach Ablauf von sechzig (60) Tagen verfällt diese Möglichkeit auf unbestimmte Zeit. Sobald der Promoter oder Kunde in Ihrer Placement-Lounge platziert wurde, kann er nicht mehr verschoben werden.

4.9  Freiwillige Kündigung

(a)

Ein Promoter kann seine Pruver-Vereinbarung sofort beenden, indem er eine schriftliche Mitteilung oder eine E-Mail an die Pruvit Compliance-Abteilung unter compliance@pruvithq.com sendet. Die schriftliche Mitteilung muss die folgenden Informationen enthalten:

(i)

Eine Erklärung der Absicht des Promoters, die Pruver-Vereinbarung zu kündigen sowie das Datum der Kündigung;

(ii)

Die Pruvit-ldentnummer;

(iii)

Den Grund für die Kündigung;

(iv)

Ein Pruvit-Promoter darf die Kündigung nicht als Möglichkeit nutzen, den Sponsor und damit sofort die Platzierung zu ändern. Stattdessen ist der Promotor, der freiwillig gekündigt hat, für einen Zeitraum von 6 Monaten nach Erhalt der schriftlichen Kündigung nicht berechtigt, sich erneut um eine Stelle zu bewerben oder eine finanzielle Beteiligung an einem oder mehreren Pruvit-Unternehmen zu haben; und

(v)

Die Unterschrift des Promoters.

4.10  Unfreiwillige Kündigung

(a)

Pruvit behält sich das Recht vor, die Position eines Promoters aus, unter anderem, den folgenden Gründen zu kündigen;

(i)

Einer Verletzung einer Bestimmung der Pruver-Vereinbarung, die die zu diesem Zeitpunkt aktuelle Version dieser Richtlinien und Verfahren sowie die zu diesem Zeitpunkt aktuelle Version des Vergütungsplans enthält; oder

(ii)

Eines Verstoßes gegen geltende Gesetze, Verordnungen oder Vorschriften im Zusammenhang mit dem Pruvit-Geschäft des Promoters;

(iii)

Einer Beteiligung an unethischen Geschäftspraktiken oder Verletzung von Standards des fairen Handels; oder

(iv)

Der Rückgabe von Produkten, Dienstleistungen und/oder Verkaufstools im Wert von über 500 USD für eine Rückerstattung innerhalb eines Zeitraums von 12 Monaten.

(b)

Pruvit benachrichtigt den Promoter schriftlich per Einschreiben, mit Rückschein oder mit dokumentierter Post mit Übernachtversand an seine letzte bekannte Adresse über ihre Absicht, die Stelle des Promoters zu kündigen, sowie über die Gründe für die Kündigung. Dem Promoter wird eine Frist von 15 Kalendertagen ab dem Datum der Versendung einer solchen Mitteilung gegeben, um schriftlich auf die Behauptungen oder Ansprüche zu reagieren, die einen Kündigungsgrund darstellen, wie in der Mitteilung angegeben. Pruvit verfügt dann über eine Frist von 30 Kalendertagen ab dem Datum des Eingangs der Antwort des Promoters, um eine endgültige Entscheidung über die Kündigung zu treffen.

(c)

Falls Pruvit die Entscheidung trifft, die Pruver-Vereinbarung des Promoters zu kündigen, wird Pruvit den Promoter schriftlich darüber informieren, dass die Pruver-Vereinbarung mit Wirkung zum Datum der schriftlichen Benachrichtigung gekündigt wird.

(d)

Wenn die Kündigung nicht aufgehoben wird, tritt die Kündigung zum Datum der ursprünglichen Kündigung durch Pruvit in Kraft. Dem ehemaligen Promoter ist es danach untersagt, die Namen, Marken oder Zeichen, Etiketten, die Postunterlagen, Werbung oder Geschäftsunterlagen zu verwenden, die sich auf Produkte oder Dienstleistungen von Pruvit beziehen oder mit diesem in Zusammenhang stehen. Pruvit benachrichtigt den aktiven Upline-Sponsor innerhalb von 10 Tagen nach der Kündigung. Die Organisation des gekündigten Promoters wird dem aktiven Upline-Sponsor aktenkundig „aufgerollt“.

(e)

Der Pruvit Promoter, der von Pruvit unfreiwillig gekündigt wird, kann sich ohne die ausdrückliche schriftliche Zustimmung eines leitenden Angestellten von Pruvit nach einer Überprüfung durch das Pruvit Compliance-Komitee nicht erneut als Promoter bewerben, weder unter seinem derzeitigen Namen noch unter einem anderen Namen oder einer anderen Einheit. In jedem Fall kann sich ein solcher Promoter für einen Zeitraum von 12 Monaten ab dem Datum der Kündigung nicht erneut bewerben.


GESCHÄFTSEINHEITEN

5.1  Definition

(a)

Eine Körperschaft, Partnerschaft oder Treuhandgesellschaft (kollektiv als „Wirtschaftseinheit“ bezeichnet) kann sich als Pruvit-Promoter bewerben.

(b)

Ein Pruvit-Promoter kann seinen Status unter demselben Sponsor von einer Einzelperson zu einer Wirtschaftseinheit oder von einer Art von Wirtschaftseinheit zu einer anderen ändern.

5.2  Schadloshaltung für Handlungen

(a)

Der Pruvit-Promoter trägt die volle Verantwortung für alle seine mündlichen und schriftlichen Mitteilungen bezüglich der Produkte, Dienstleistungen und des Vergütungsplans von Pruvit, die nicht ausdrücklich in offiziellen Pruvit-Materialien enthalten sind. Die Promoter halten Pruvit, seine Direktoren, leitenden Angestellten, Mitarbeiter, Produktlieferanten und Agenten von jeglicher Haftung, einschließlich Urteilen, zivilrechtlichen Strafen, Rückerstattungen, Anwalts- und Gerichtskosten, die Pruvit aufgrund von nicht autorisierten Darstellungen oder Handlungen des Promoters entstehen, frei und schadlos. Diese Bestimmung gilt über die Beendigung der Pruvit-Pruver-Vereinbarung hinaus.

5.3  Versicherung

(a)

Abdeckung von Business Pursuits. Pruvit ermutigt die Promoter, eine Versicherung für ihr Unternehmen abzuschließen. Eine private Hausratsversicherung deckt weder geschäftsbedingte Verletzungen noch Diebstahl oder Beschädigung von Inventar oder Geschäftsausstattung ab. Pruvit-Promoter müssen ihren Versicherungsmakler kontaktieren, um sicherzustellen, dass ihr Geschäftseigentum geschützt ist. In den meisten Fällen kann dies mit einer „Business Pursuit“-Zusatzpolice einer bestehenden Hausratsversicherung erreicht werden.


RICHTLINIENVERSTÖSSE

6.1  Meldung von Richtlinienverstößen

(a)

Ein Promoter, der einen Verstoß gegen die Richtlinien durch einen anderen Promoter oder Kunden beobachtet, der mit Pruvit in Verbindung steht, sollte eine E-Mail an compliance@pruvithq.com senden, in der alle Verstöße angegeben werden. In der Meldung müssen die Einzelheiten des Vorfalls wie folgt dargelegt werden:

(i)

Die Art des Verstoßes;

(ii)

Spezifische Fakten zur Untermauerung der Vorwürfe;

(iii)

Daten;

(iv)

Anzahl der Vorkommnisse;

(v)

Beteiligte Personen; und

(vi)

Unterstützende Dokumente.

(b)

Sobald die Angelegenheit Pruvit vorgelegt wurde, wird sie von der Compliance-Abteilung von Pruvit gründlich untersucht, und bei Bedarf werden entsprechende Maßnahmen ergriffen.

6.2 Einhaltung des Pruvit-Vergütungsplans

(a)

Ein Promoter muss sich an die Bedingungen des Pruvit-Vergütungsplans halten, wie sie in diesen Richtlinien und Verfahren sowie in den offiziellen Pruvit-Materialien dargelegt sind. Eine Abweichung vom Vergütungsplan ist verboten.

(b)

Ein Promoter darf Pruvit keine Gelegenheit durch oder in Kombination mit einem anderen System, Programm oder einer anderen Marketingmethode anbieten, die nicht ausdrücklich in den offiziellen Pruvit-Leitlinien aufgeführt ist.

(c)

Ein Promoter darf von einem aktuellen oder zukünftigen Promoter nicht verlangen oder ihn ermutigen, sich an Pruvit in einer Weise zu beteiligen, die vom Vergütungsplan, wie er in den offiziellen Pruvit-Leitlinien dargelegt ist, abweicht.

(d)

Ein Promoter darf von einem aktuellen oder zukünftigen Promoter weder verlangen noch ihn dazu auffordern, als Bedingung für die Teilnahme am Pruvit-Vergütungsplan einen Kauf von oder eine Zahlung an eine Einzelperson oder eine andere Einheit zu tätigen.

6.3 Einhaltung von Gesetzen und Verordnungen

(a)

Viele Städte, Landkreise und Gemeinden haben Gesetze, die bestimmte Heimgeschäfte regeln. Die Promoter müssen ihre örtlichen Gesetze überprüfen und die für sie geltenden Gesetze befolgen.

(b)

Ein Pruvit-Promoter oder Kunde muss bei der Ausübung seiner Geschäftstätigkeit mit Pruvit alle bundesstaatlichen und örtlichen Gesetze und Vorschriften einhalten.

(c)

Ein Promoter übernimmt die alleinige Verantwortung für seine Handlungen, die gegen Gesetze oder Verordnungen verstoßen, und erklärt sich bereit, alle damit zusammenhängenden Bußgelder zu zahlen und alle Verbindlichkeiten einzugehen.

6.4  Einhaltung der anwendbaren Einkommenssteuergesetze

(a)

Ein Promoter übernimmt die alleinige Verantwortung für alle Bundes-, Provinz- und Gemeindesteuern, die als unabhängiger Promoter anfallen, und erklärt sich bereit, alle Bundes-, Provinz- und Gemeindesteuern auf alle Einkünfte, die er als unabhängiger Promoter erzielt, zu zahlen, und erklärt sich ferner bereit, Pruvit bei Nichtzahlung solcher Steuerbeträge bei Fälligkeit freizustellen.

(b)

Wenn das Unternehmen eines Promoters steuerbefreit ist, muss die Bundesgeschäftsnummer Pruvit schriftlich mitgeteilt werden.

(c)

Pruvit ermutigt alle Promoter, sich für zusätzliche Informationen für ihr Unternehmen an einen Steuerberater zu wenden. Pruvit ist verpflichtet, die Mehrwertsteuer zu berechnen und an die verschiedenen Bundesstaaten oder Provinzen auf der Grundlage des Verkaufspreises zu überweisen, einschließlich des Erhalts von Reisen, Preisen oder Auszeichnungen in Höhe von 600,00 USD oder mehr.

6.5 Ein Pruvit-Unternehmen pro Promoter

(a)

Ein Pruver kann als Einzelunternehmer, Partner, Aktionär, Treuhänder oder Begünstigter in nur einem (1) Pruvit-Unternehmen tätig sein oder eine rechtliche oder gerechte Eigentumsbeteiligung haben. Keine Person (zusammen mit ihrem Ehepartner) darf mehr als ein Pruvit-Unternehmen besitzen, betreiben oder eine Entschädigung von mehr als einem Pruvit-Unternehmen erhalten. Einzelpersonen derselben Familieneinheit, mit Ausnahme der Ehegatten, dürfen nur dann eigene getrennte Pruvit-Unternehmen gründen oder an ihnen beteiligt sein, wenn jede nachfolgende Familienposition an den ersten eingetragenen Familienangehörigen vergeben wird. Eine „Familieneinheit“ ist definiert als Eltern und unterhaltsberechtigte Kinder, die an derselben Adresse wohnen oder geschäftlich tätig sind. Jede Position muss ihre Position getrennt und unabhängig von der anderen aufbauen, sonst gilt die Position als gestapelt.

6.6  Handlungen von Haushaltmitgliedern oder angegliederten Parteien

(a)

Wenn ein Mitglied des unmittelbaren Haushalts eines Promoters eine Tätigkeit ausübt, die, wenn sie vom Promoter ausgeführt werden würde, gegen eine Bestimmung der Vereinbarung verstoßen würde, wird eine solche Tätigkeit vom Promoter als Verstoß gegen die Vereinbarung betrachtet, und Pruvit kann gemäß diesen Richtlinien und Verfahren Disziplinarmaßnahmen gegen den Promoter ergreifen. Wenn eine Person, die in irgendeiner Weise mit einer Unternehmenseinheit in Verbindung steht, gegen die Vereinbarung verstößt, wird eine solche Maßnahme bzw. werden solche Maßnahmen von der Unternehmenseinheit als Verstoß betrachtet, und Pruvit kann Disziplinarmaßnahmen gegen die Unternehmenseinheit ergreifen. Gleichermaßen ist jede der verbundenen Parteien der Unternehmenseinheit persönlich und individuell an diese Vereinbarung gebunden und muss sie einhalten, wenn ein Promoter sich bei Pruvit als Unternehmenseinheit registriert.

6.7 Identifikationsnummern und Auszahlung

(a)

Jeder Promoter ist verpflichtet, Pruvit seine Sozialversicherungsnummer oder seine Bundes-Steueridentifikationsnummer, falls er in den Vereinigten Staaten oder einem ihrer Territorien ansässig ist, zu dem Zeitpunkt zur Verfügung zu stellen, an dem der Promoter eine Auszahlung von Geldern oder Einnahmen, die in dem Pruvit-Wallet des Promoters angesammelt wurden, veranlasst. Die Überweisung und Auszahlung von Provisionszahlungen oder erworbenen Boni wird als Auszahlung bezeichnet, und Pruvit behält sich das Recht vor, die Auszahlung von jedem Promoter einzubehalten, der diese Informationen nicht zur Verfügung stellt oder falsche Angaben macht.

(b)

Bei der Anmeldung gibt Pruvit dem Pruver eine Pruvit-Identifikationsnummer. Diese Nummer wird verwendet, um Bestellungen aufzugeben, Organisationen zu strukturieren und Provisionen und Boni zu verfolgen.

6.8 Verkauf, Abtretung oder Delegation von Eigentumsrechten

(a)

Um die Integrität der hierarchischen Struktur zu erhalten, ist es notwendig, dass Pruvit Beschränkungen für die Übertragung, Abtretung oder den Verkauf einer Position vorsieht.

(b)

Ein Pruvit-Promoter darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Pruvit, die nicht aus unangemessenen Gründen verweigert wird, seine Rechte nicht verkaufen oder abtreten oder seine Position als Promoter delegieren. Jeder Versuch eines Verkaufs, einer Abtretung oder Delegation ohne eine solche Genehmigung kann nach dem Ermessen von Pruvit für ungültig erklärt werden.

(c)

Sollte der Verkauf von Pruvit genehmigt werden, übernimmt der Käufer der Position des verkaufenden Promoters („Verkäufer“). Also die Position des Verkäufers zum Zeitpunkt des Verkaufs und erwirbt die Downline des Verkäufers mit dem aktuellen qualifizierten Titel, jedoch mit dem Rang, der zum Kaufzeitpunkt vorlag.

(d)

Um eine Unternehmensgenehmigung für den Verkauf oder die Übertragung einer Pruvit-Position zu beantragen, müssen die folgenden Punkte bei der Pruvit Compliance-Abteilung eingereicht werden:

(i)

Ein ordnungsgemäß ausgefülltes und mit den erforderlichen Unterschriften versehenes Pruvit-Formular für den Verkauf/die Übertragung von Positionen.

(ii)

Eine Kopie des Kaufvertrags zwischen Käufer und Verkäufer, unterzeichnet, datiert und notariell beglaubigt sowohl vom Käufer der Position des Verkäufers („Käufer“) als auch vom Verkäufer.

(iii)

Eine Pruvit-Pruver-Vereinbarung, die vom Käufer ausgefüllt und unterzeichnet wurde, sowie ein Nachweis über das gute Ansehen;

(iv)

Die Zahlung der Verwaltungsgebühr in Höhe von 100 USD seitens des Verkäufers; und

(v)

Alle von Pruvit angeforderten zusätzlichen Unterlagen.

(e)

Alle Schuldverpflichtungen, die entweder der Verkäufer oder der Käufer gegenüber Pruvit hat, müssen vor der Genehmigung des Verkaufs oder der Übertragung durch Pruvit erfüllt werden.

(f)

Ein Pruvit-Promoter, der seine Position verkauft, ist für sechs (6) volle Kalendermonate nach dem Verkaufsdatum nicht berechtigt, sich erneut als Pruvit-Promoter in einer Organisation anzumelden, sofern in diesen Richtlinien und Verfahren nicht ausdrücklich etwas anderes festgelegt ist.

6.9 Ein Pruvit-Unternehmen trennen

(a)

Bis zur Scheidung oder Auflösung einer Unternehmenseinheit müssen die Parteien eine der folgenden Vorgehensweisen durchführen:

(i)

Eine der Parteien kann mit schriftlicher Zustimmung der anderen Partei(en) das Pruvit-Unternehmen betreiben, wobei der abtretende Ehepartner (der Begriff bezeichnet hier entweder eine gesetzlich verheiratete Person oder eine Person, die an einer gesetzlich anerkannten gewohnheitsrechtlichen Beziehung beteiligt ist), Aktionäre, Partner, Mitglieder oder Treuhänder („abtretende Partei“) Pruvit ermächtigt, direkt und ausschließlich mit dem anderen Ehepartner, nicht abtretenden Aktionär, Partner, Mitglied oder Treuhänder zu handeln;

(ii)

Die Parteien können die Geschäfte von Pruvit gemeinsam auf einer „business as usual“-Basis weiterführen, woraufhin alle von Pruvit gezahlten Entschädigungen im Namen der Promoter oder im Namen der zu teilenden Einheit gezahlt werden, wie es die Parteien unabhängig voneinander vereinbaren können. Wird kein Name angegeben, zahlt Pruvit eine Entschädigung an den eingetragenen Namen. In einem solchen Fall stellt der auf dem Konto genannte Promoter Pruvit von jeglichen Ansprüchen des/der anderen Geschäftsinhaber(s) oder des/der anderen Ehepartner(s) in Bezug auf eine solche Zahlung frei.

(b)

Pruvit erkennt nur eine Downline-Organisation an und wird pro Provisionszyklus nur eine Provisionszahlungsüberweisung pro Pruvit-Geschäft ausgeben. Unter keinen Umständen wird die Downline einer Organisation aufgeteilt, ebenso wenig wie Pruvit Provisionen und/oder Boni aufteilt.

(c)

Wenn eine abgebende Partei schriftlich vollständig auf alle Rechte an dem ursprünglichen Pruvit-Geschäft verzichtet hat, kann sie sich unmittelbar danach wieder unter dem Sponsor und der Platzierung ihrer Wahl registrieren. In solchen Fällen hat die abgebende Partei jedoch keine Rechte an einem Promotor oder aktiven Kunden der früheren Organisation und darf diese auch nicht anwerben und muss ein neues Geschäft auf die gleiche Weise wie jeder andere neue Pruvit-Promotor entwickeln. Ein Promoter in der ehemaligen Downline der auflösenden Partei, der auf die neue Organisation der auflösenden Partei oder einer anderen Organisation übertragen werden möchte, muss die Anforderungen in Abschnitt 4.0 erfüllen.

6.10  Nachfolge

(a)

Die Vereinbarung ist für die Parteien und ihre jeweiligen Rechtsnachfolger und Zessionare bindend und kommt ihnen zugute.

(b)

Im Falle des Todes oder der Geschäftsunfähigkeit eines Promoters kann das Geschäft des Promoters an seine Rechtsnachfolger („Nachfolger“) übertragen werden. Wann immer ein Pruvit-Geschäft durch Testament oder ein anderes testamentarisches Verfahren übertragen wird, erwirbt der Nachfolger das Recht, alle Boni und Provisionen der Verkaufsorganisation des verstorbenen Promoters einzufordern. Der Nachfolger muss:

(i)

Eine neue Pruvit-Pruver-Vereinbarung ausfüllen und unterschreiben;

(ii)

Sich an die Bedingungen und Bestimmungen der Pruver-Vereinbarung halten; und

(iii)

Alle Voraussetzungen für den letzten Rang, den der ehemalige Promoter erreicht hatte, erfüllen.

(c)

Boni und Provisionen eines auf der Grundlage dieses Abschnitts übertragenen Pruvit-Geschäfts werden in einer einzigen Übertragung an den Nachfolger ausgezahlt, mit Ausnahme von Pruvit Bucks, die keinen Realwert besitzen. Der Nachfolger muss Pruvit eine „eingetragene Adresse“ zur Verfügung stellen, an die alle Bonus- und Provisionszahlungen gesendet werden. Die Zahlungen basieren auf der aktuellen Leistung der Position, nicht auf dem höchsten erreichten Rang oder Volumen.

(d)

Wenn das Geschäft an Mitgründer vererbt wird, müssen diese eine Geschäftseinheit bilden und eine bundesweite Geschäftsnummer erwerben. Pruvit wird alle Bonus- und Provisionszahlungen nur an die verwaltende Unternehmenseinheit auszahlen.

(e)

Entsprechende rechtliche Unterlagen müssen der Pruvit Compliance-Abteilung vorgelegt werden, um sicherzustellen, dass der Transfer ordnungsgemäß durchgeführt wird. Um eine testamentarische Übertragung eines Pruvit-Geschäfts zu beeinflussen, muss der Nachfolger der Pruvit Compliance-Abteilung Folgendes zur Verfügung stellen;

(i)

Eine beglaubigte Kopie der Sterbeurkunde; und

(ii)

Eine notariell beglaubigte Kopie des Testaments oder ein anderer geeigneter rechtlicher Beleg, der das Recht des Nachfolgers auf das Pruvit-Geschäft belegt.

(f)

Um eine Übertragung des Pruvit-Geschäfts aufgrund von Arbeitsunfähigkeit abzuschließen, muss der Nachfolger der Pruvit Compliance-Abteilung Folgendes zur Verfügung stellen;

(i)

Eine notariell beglaubigte Kopie der Ernennung zum Treuhänder;

(ii)

Eine notariell beglaubigte Kopie des Treuhanddokuments oder einen anderen geeigneten rechtlichen Beleg, der das Recht des Treuhänders auf die Verwaltung des Pruvit-Geschäfts belegt; und

(iii)

Eine ausgefüllte Pruver-Vereinbarung, die vom Treuhänder ausgefüllt wurde.

(g)

Wenn der Nachfolger bereits ein bestehender Promoter ist, erlaubt Pruvit diesem Promoter, seine eigene Position plus die geerbte Position bis zu sechs (6) Monate lang aktiv zu halten. Bis zum Ende des Zeitraums von sechs (6) Monaten muss der Promoter (falls zutreffend) entweder die bestehende Position oder die geerbte Position komprimiert, verkauft oder anderweitig übertragen haben.

(h)

Wenn der Nachfolger seine Position kündigen möchte, muss er eine notariell beglaubigte Erklärung über den Wunsch, das Amt zu beenden, zusammen mit einer beglaubigten Kopie der Sterbeurkunde, der Ernennung zum Treuhänder und/oder anderen geeigneten rechtlichen Unterlagen einreichen.

(i)

Auf schriftlichen Antrag kann Pruvit eine einmonatige Trauerfreistellung gewähren und zum letzten „paid as“-Rang auszahlen.


DISZIPLINARMASSNAHMEN

7.1 Verhängung von Disziplinarmaßnahmen – Zweck

Es ist das Motto von Pruvit, dass Integrität und Fairness unter seinen Promotern herrschen sollte, damit jeder die gleiche Chance hat, ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen. Daher behält sich Pruvit das Recht vor, jederzeit Disziplinarstrafen zu verhängen, wenn sie festgestellt hat, dass ein Promoter gegen die Vereinbarung verstoßen hat, die jederzeit von Pruvit in Übereinstimmung mit dieser Vereinbarung geändert werden kann.

7.2  Konsequenzen und Rechtsbehelfe bei Verstößen

(a)

Disziplinarmaßnahmen können eine oder mehrere der folgenden Schritte umfassen:

(i)

Überwachung des Verhaltens eines Promoters über einen bestimmten Zeitraum, um die Einhaltung der Vorschriften sicherzustellen;

(ii)

Benachrichtigung der Upline des Promoters, damit die Upline den Promoter weiterbilden und/oder proaktive Maßnahmen ergreifen kann, um die Pruvit-Gemeinschaft vor Cross-Recruiting, Verunglimpfung usw. zu schützen;

(iii)

Erteilung einer schriftlichen Warnung oder Aufforderung an den Promoter, unverzüglich Abhilfemaßnahmen zu ergreifen;

(iv)

Verhängung einer Geldbuße (die sofort verhängt oder von künftigen Provisionszahlungen einbehalten werden kann) oder die Einbehaltung von Provisionszahlungen („Commission Hold“), bis die Angelegenheit, die zu der Provisionseinbehaltung geführt hat, geklärt ist oder bis Pruvit vom Promoter angemessene zusätzliche Zusicherungen erhält, um die künftige Einhaltung zu gewährleisten;

(v)

Suspendierung von der Teilnahme an Pruvit- oder Promoter-Veranstaltungen, Belohnungen oder Anerkennungen;

(vi)

Aussetzung der Pruvit-Pruver-Vereinbarung und der Position für eine oder mehrere Lohnperioden;

(vii)

Unfreiwillige Beendigung der Pruver-Vereinbarung und -Position;

(viii)

Jede Maßnahme oder Kombination von Maßnahmen, die Pruvit für durchführbar und angemessen hält, um Verletzungen, die durch die Verletzung der Politik oder des Vertrags durch den Pruver verursacht wurden, gerecht zu lösen; oder

(ix)

Gerichtsverfahren für finanzielle oder anderweitige Entschädigung.

7.3  Aussetzungsverfahren

(a)

Erster Verstoß: Belehrung und erstes Warnschreiben.

(i)

Ein erster Verstoß erfolgt in der Regel, weil der Promoter nicht mit den Richtlinien und Verfahren oder dem Gesetz vertraut ist. Die Belehrung und die erste Warnung bieten der Compliance-Abteilung die Gelegenheit, den Promoter auf die Richtlinien und Verfahren und den konkreten Verstoß aufmerksam zu machen und ihn hinsichtlich der Einhaltung der Richtlinien und Verfahren und der geltenden Gesetze zu belehren. Die Compliance-Abteilung wird auch die Erwartungen und Schritte beschreiben, die der Promoter unternehmen muss, um den Verstoß zu beheben, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Entfernung oder Überarbeitung der nicht konformen Behauptung oder wie andere Verstöße gegen die Vereinbarung behoben werden können. Innerhalb von drei Tagen nach einer solchen Mitteilung stellt die Compliance-Abteilung fest, ob das nicht konforme Material oder ein anderer Verstoß gegen die Vereinbarung behoben wurde. Wenn dies der Fall ist, wird die Compliance-Abteilung den Fall schließen. Falls nicht, geht die Compliance-Abteilung zur 2. unten beschriebenen Mitteilung über einen Verstoß über.

(b)

Zweiter Verstoß: Zweites Warnschreiben und vorübergehende Suspendierung.

(i)

Obwohl erwartet wird, dass der Promoter die Verletzung(en) umgehend korrigiert, ist sich Pruvit bewusst, dass dies nicht immer der Fall sein wird. Die zweite schriftliche Warnung weist auf die Schwere der wiederholten Verstöße hin und führt zu einer vorübergehenden Suspendierung des Kontos des Promoters. Während des Suspendierungszeitraums verzichtet der Promoter auf alle Auszahlungsrechte und muss ein unterschriebenes Wiedereinsetzungsschreiben einreichen, in dem der Promoter den Verstoß/die Verstöße anerkennt und die Schritte beschreibt, die zur Korrektur des Verstoßes/der Verstöße unternommen wurden. Sobald das Wiedereinsetzungsschreiben von Pruvit akzeptiert wurde, wird die Suspendierung aufgehoben und der Promoter kann eine Auszahlung beantragen. Der Promoter kann zusätzlichen Disziplinarmaßnahmen bis hin zur Kündigung unterworfen werden, wenn der Verstoß nicht unterbunden wird oder weitere Verstöße auftreten.

(c)

Dritter Verstoß: Suspendierung und letzte schriftliche Warnung.

(i)

Wiederholte Verstöße gegen die Richtlinien und Verfahren sind sehr problematisch und potenziell schädlich. Daher ist die wirksamste und umsichtigste Maßnahme die Suspendierung des Promoters und die Einbehaltung von Provisionen für mindestens einen Monat. Das letzte schriftliche Warnschreiben enthält eine Benachrichtigung über eine solche Suspendierung, den Umfang des Verfalls der Provision und einen Hinweis darauf, dass der Promoter bei einem erneuten Verstoß gegen die Richtlinien und Verfahren sofort gekündigt wird.

(d)

Vierter Verstoß: Endgültige Kündigung.

(i)

Wie vorstehend beschrieben, wird Pruvit versuchen, den progressiven Charakter der Disziplinierungspolitik auszuüben, indem sie zunächst Warnungen, eine letzte schriftliche Verwarnung und Suspendierung ausspricht und das Unterbinden vorgibt, bevor sie zur Kündigung übergeht; Pruvit behält sich jedoch das Recht vor, Schritte je nach den Umständen der jeweiligen Situation und der Art des Verstoßes zu kombinieren oder zu unterlassen. Darüber hinaus kann der Promoter ohne vorherige Ankündigung oder Disziplinarmaßnahmen, wie in den Richtlinien und Verfahren vorgesehen, entlassen werden.


STREITBEILEGUNG

8.1 Beschwerden gegen einen anderen Pruver

(a)

Wenn ein Pruvit-Promoter eine Beschwerde gegen einen anderen Promoter in Bezug auf Praktiken oder Verhaltensweisen im Zusammenhang mit seinen jeweiligen Pruvit-Geschäften hat, wird er oder sie ermutigt, das Problem direkt mit der anderen Partei zu klären. Wenn keine Einigung erzielt werden kann, muss dies, wie unten in diesem Abschnitt dargelegt, direkt der Pruvit Compliance-Abteilung gemeldet werden.

(b)

Die Pruvit Compliance-Abteilung ist die letzte Instanz zur Beilegung solcher Beschwerden und ihre schriftliche Entscheidung ist endgültig und für die beteiligten Promoter bindend.

(c)

Pruvit wird seine Beteiligung auf Streitigkeiten beschränken, die ausschließlich Geschäftsangelegenheiten von Pruvit betreffen. Pruvit entscheidet nicht über Fragen, die persönliche Konflikte oder unprofessionelles Verhalten von oder zwischen Promotern außerhalb des Kontexts eines Pruvit-Geschäfts beinhalten. Diese Fragen gehen über den Rahmen von Pruvit hinaus und dürfen nicht zur Rechtfertigung eines Sponsoren- oder Platzierungswechsels oder eines Wechsels zu einer anderen Pruvit-Organisation verwendet werden.

(d)

Pruvit prüft, erzwingt oder vermittelt keine Vereinbarungen zwischen den Promotern mit Dritten und stellt auch keine Namen, Finanzmittel oder Ratschläge für die Inanspruchnahme externer Rechtsberatung zur Verfügung.

(e)

Vorgang bei Beschwerden:

(i)

Der Pruvit-Promotor sollte einen Beschwerdebrief (E-Mail wird akzeptiert) direkt bei der Pruvit Compliance-Abteilung einreichen. In dem Brief müssen die Einzelheiten des Vorfalls wie folgt dargelegt werden:


(A)

Die Art des Verstoßes;

(B)

Spezifische Fakten zur Untermauerung der Vorwürfe;

(C)

Daten;

(D)

Anzahl der Vorkommnisse;

(E)

Beteiligte Personen; und

(F)

Unterstützende Dokumente


(ii)

Nach Erhalt der schriftlichen Beschwerde wird Pruvit eine Untersuchung des Vorfalls nach den folgenden Verfahren durchführen:


(A)

Die Pruvit Compliance-Abteilung sendet dem beschwerdeführenden Promoter eine Empfangsbestätigung;

(B)

Die Pruvit Compliance-Abteilung wird den untersuchten Promoter mündlich oder schriftlich über den Vorwurf in Kenntnis setzen. Wenn eine schriftliche Benachrichtigung an den Promoter geschickt wird, hat er oder sie ab dem Datum des Benachrichtigungsschreibens 10 Werktage Zeit, um Pruvit alle Informationen bezüglich des Vorfalls zur Prüfung vorzulegen;

(C)

Die Compliance-Abteilung von Pruvit wird die Beschwerde gründlich untersuchen und alle eingereichten Informationen, die sie für relevant hält, einschließlich Informationen aus Nebenquellen, berücksichtigen. Aufgrund der Einzigartigkeit jeder Situation wird die Bestimmung der geeigneten Abhilfemaßnahme von Fall zu Fall erfolgen, und die Zeit bis zu einer Lösung wird unterschiedlich lang sein; und

(D)

Während der Untersuchung wird die Compliance-Abteilung ausschließlich regelmäßige Berichte abgeben, die lediglich angeben, dass die Untersuchung noch läuft. Während dieser Zeit werden keine weiteren Informationen veröffentlicht. Anrufe, Briefe und Anfragen von Promotern nach „Fortschrittsberichten“ während des Verlaufs der Untersuchung werden nicht beantwortet oder zurückgesandt.

(f)

Pruvit wird eine endgültige Entscheidung treffen und die beteiligten Pruvit-Promoter rechtzeitig benachrichtigen.

8.2  Schlichtung von Streitigkeiten zwischen einem Promoter und Pruvit

(a)

Der Promoter und Pruvit (gemeinsam „die Parteien“) erkennen an, dass zwischen den Parteien Streitigkeiten und Differenzen entstehen können und sind sich daher einig, dass es in ihrem besten Interesse ist, einen unparteiischen Vermittler zu ernennen, der solche Streitigkeiten bei ihrem Entstehen löst. Die Mediation einer Streitigkeit kann es den Parteien ermöglichen, die Kosten und Unannehmlichkeiten eines Gerichtsverfahrens zu vermeiden.

(b)

Die Parteien sollten alle Dokumente austauschen, die für die beantragte Beilegung relevant sind. Der Vermittler kann um den Austausch von Memoranden und anderen Informationen bitten; Punkte, die eine Partei vertraulich behandeln möchte, können dem Vermittler in einer separaten Mitteilung übermittelt werden.

(c)

Der Vermittler darf kein gesetzlicher Vertreter einer Partei sein.

(d)

Sofern die Parteien nichts anderes vereinbaren, findet die Schlichtung in Collin County, Texas, an einem zwischen den Parteien und dem Vermittler einvernehmlich vereinbarten Termin statt. Um Unannehmlichkeiten für eine Partei zu vermeiden, wird die Teilnahme an der Schlichtung via Telefon gestattet.

(e)

Der Vermittler gestattet den Parteien, sich von ihren jeweiligen Fürsprechern vertreten zu lassen, die befugt sind, eine Einigung zu erzielen. Jede Partei kann ohne Vertretung (pro se) teilnehmen.

(f)

Mediationssitzungen und damit verbundene Mediationsmitteilungen sind Privatverfahren. Aus diesem Grund dürfen nur die Parteien und ihre gesetzlichen Vertreter an den Mediationsssitzungen teilnehmen. Andere Personen können nur mit der Erlaubnis der Parteien und mit Zustimmung des Vermittlers teilnehmen.

(g)

Jede Partei trägt ihre eigenen Kosten und Ausgaben für die Mediation, sofern die Parteien nichts anderes vereinbart haben.

(h)

Die Parteien sind sich darüber einig, dass alle Mitteilungen im Rahmen der Mediation privilegiert sind und nicht der Offenlegung unterliegen oder als Beweismittel in einem Verfahren zulässig sind; es sei denn, beide Parteien verzichten darauf oder schließen sie aus oder die Beweismittel wären andernfalls zulässig oder der Offenlegung unterworfen, wenn sie nicht aufgrund ihrer Offenlegung oder Verwendung in der Mediation zulässig wären.

(i)

Die Gerichtsbarkeit und der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten oder Ansprüche, die im Rahmen dieser Schlichtungsbestimmung vorgebracht werden, befinden sich in Collin County, Texas. Die Parteien vereinbaren ferner, dass die Gesetze des Bundesstaates Texas für alle Angelegenheiten, Ansprüche oder Streits gelten, die gemäß der Vereinbarung einer Mediation unterzogen werden.

8.3 Trennbarkeit

Sollte sich eine Bestimmung dieser Richtlinien und Verfahren als ungültig oder aus irgendeinem Grund als nicht durchsetzbar erweisen, verliert ausschließlich die ungültige Bestimmung ihre Wirkung. Die übrigen Bedingungen und Bestimmungen bleiben in vollem Umfang in Kraft und sind so auszulegen, als ob diese ungültige oder nicht durchsetzbare Bestimmung niemals gegolten hätte.

8.4  Verzicht

(a)

Nur ein Offizieller von Pruvit kann schriftlich einen Verzicht auf diese Richtlinien und Verfahren bewirken. Der Verzicht von Pruvit auf einen bestimmten Verstoß durch einen Promoter beeinträchtigt weder die Rechte von Pruvit in Bezug auf einen späteren Verstoß noch die Rechte oder Pflichten eines anderen Promoters.

(b)

Die Existenz von Ansprüchen oder Klagegründen eines Promoters gegen Pruvit stellt keine Einrede gegen die Durchsetzung einer Bestimmung dieser Richtlinien und Verfahren durch Pruvit dar.

8.5 Geltendes Recht

(a)

Die Parteien vereinbaren, dass die Gerichtsbarkeit und der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten oder Ansprüche, die sich aus der Vereinbarung oder zwischen Pruvit und dem Promoter ergeben, in Collin County, Texas, liegt. Das Recht des Bundesstaates Texas gilt für alle Angelegenheiten, die sich auf die Vereinbarung zwischen Pruvit und Promoter beziehen oder sich daraus ergeben.

8.6  Verzicht einer Sammelklage

(a)

Die Parteien beabsichtigen und vereinbaren ausdrücklich folgendes:

(i)

Auf Sammel- und Verbandsklageverfahren wird hiermit verzichtet, und sie werden weder vor einem Gericht oder Schiedsgericht geltend gemacht, noch finden sie Anwendung; und,

(ii)

Die Parteien werden nur ihre eigenen, individuellen Ansprüche vor einem Gericht oder Schiedsgericht geltend machen und nicht versuchen, die Interessen einer anderen Person zu vertreten.

(b)

Das Gericht oder der Richter des Schiedsgerichts ist nicht befugt, Ansprüche verschiedener Personen in einem Verfahren zusammenzufassen sowie einen Rechtsstreit oder ein Schiedsverfahren als Sammelklage anzuhören.

(c)

Ich stimme zu, dass ich keine Sammel- oder Verbandsklagen gegen das Unternehmen in einem Schiedsverfahren, vor Gericht oder anderweitig geltend machen werde, noch werde ich mich einer Sammel- oder Verbandsklage anschließen oder als Mitglied einer solchen in einem Schiedsverfahren, vor Gericht oder anderweitig auftreten.

(d)

Ich verstehe, dass dies bedeutet, dass ich kein Recht oder keine Befugnis habe, dass ein Streitfall von mir oder dem Unternehmen als Sammel- oder Verbandsklage vorgebracht, angehört oder geschlichtet wird.


ZAHLUNG VON PROVISIONEN & BONI

9.1 Bonus- und Provisionsqualifikationen

(a)

Ein Promoter muss aktiv sein und alle hier dargelegten Richtlinien und Verfahren von Pruvit sowie alle Richtlinien, die umgesetzt werden, um sich für Boni und Provisionen zu qualifizieren, einhalten. Solange ein Pruver die in der Vereinbarung festgelegten Bedingungen und Konditionen einhält, zahlt Pruvit in Übereinstimmung mit dem Vergütungsplan und dessen Änderungen Provisionen an solche Promoter.

(b)

Pruvit wird keine, in irgendeiner Form verdiente, Zahlung an einen Pruver auszahlen, ohne den jährlichen Mitgliedsbeitrag und den ausgefüllten elektronischen Antrag und die Pruver-Vereinbarung erhalten zu haben.

(c)

Pruvit behält sich das Recht vor, Bonus- und Provisionszahlungen aufzuschieben, bis der kumulierte Betrag 25,00 $ überschreitet.

(d)

Boni in Form von Pruvit Bucks sind nicht gegen Echtgeld einlösbar.

9.2  Berechnung von Provisionen und Diskrepanzen

(a)

Um sich für den Erhalt von Provisionen und/oder Boni zu qualifizieren, muss ein Pruver in gutem Ansehen stehen und die Bedingungen der Vereinbarung erfüllen. Provisionen, Boni, Überschreitungen und Leistungsstufen werden auf täglicher, monatlicher oder jährlicher Basis berechnet.

(b)

Ein Pruvit-Promotor muss seine monatlichen Abrechnungen und Bonus-/Provisionsberichte umgehend überprüfen und etwaige Unstimmigkeiten innerhalb von dreißig (30) Tagen nach Erhalt melden. Nach Ablauf der dreißig (30) Tage „Karenzzeit“ werden keine weiteren Anträge auf Neuberechnung der Provision berücksichtigt.

(c)

Weitere Informationen zur Zahlung von Provisionen finden Sie im Vergütungsplan.

(d)

Pruvit behält sich das Recht vor, nach eigenem Ermessen die Bedingungen eines Bonus oder Bonus-Pools zu ändern oder zu ergänzen. Darüber hinaus kann Pruvit die Zahlung von Erlösen aus einem Bonus oder Bonus-Pool amortisieren.

9.3  Anpassungen von Boni und Provisionen für zurückgegebene Produkte oder Promotor-Mitgliedschaften.

(a)

Ein Promoter erhält Boni und Provisionen auf der Grundlage der tatsächlichen Verkäufe von Produkten und Dienstleistungen an Endverbraucher und an Promoter durch den Kauf von Produkten und Dienstleistungen. Wenn ein Produkt oder eine Dienstleistung an Pruvit zurückgegeben wird, um eine Rückerstattung vom Endverbraucher oder von einem Promoter anzufordern, werden die Boni und Provisionen, die dem zurückgegebenen Produkt oder der zurückgegebenen Dienstleistung zuzuordnen sind, von dem Promoter, der Boni oder Provisionen auf solche Verkäufe erhalten hat, abgezogen. Abzüge werden in dem Monat vorgenommen, in dem die Rückerstattung gewährt wird, und werden danach in jedem Zahlungszeitraum fortgesetzt, bis der Bonus und/oder die Provision zurückgezahlt wird.

(b)

Für den Fall, dass ein Promoter seine Position kündigt und die Beträge der Boni oder Provisionen, die den zurückgegebenen Produkten oder Dienstleistungen zuzuordnen sind, von Pruvit noch nicht vollständig eingezogen wurden, kann der verbleibende Restbetrag mit allen anderen Beträgen, die Pruvit dem kündigenden Promoter schuldet, verrechnet werden.


PRODUKTBESTELLUNG

10.1 Allgemeine Richtlinien zur Produktbestellung

(a)

Der „Bonuskauf“ ist streng und absolut verboten. Zu den Bonuskäufen gehören: (a) die Anmeldung von Einzelpersonen oder Unternehmen, ohne dass diese Einzelpersonen oder Unternehmen Kenntnis von und/oder Ausführung eines Antrags haben; (b) die betrügerische Anmeldung einer Einzelperson oder eines Unternehmens als Promoter oder Kunde; (c) die Anmeldung oder versuchte Anmeldung von nicht existierenden Einzelpersonen oder Unternehmen als Promoter oder Kunden („Phantome“); (d) der Kauf von Pruvit-Produkten oder -Dienstleistungen im Namen eines anderen Promoters oder Kunden oder unter der ID-Nummer eines anderen Promoters oder Kunden, um sich für Provisionen oder Boni zu qualifizieren; (e) der Kauf übermäßiger Mengen von Produkten, Dienstleistungen oder Smartships, die nicht vernünftigerweise in einem Monat verwendet oder weiterverkauft werden können; und/oder (f) jeder andere Mechanismus oder jedes andere künstliche Vorgehen, um sich für einen Rangaufstieg, Belohnungen, Preise, Provisionen oder Boni zu qualifizieren, der nicht durch gutgläubige Produkt- oder Dienstleistungskäufe durch Endverbraucher bestimmt ist.

(b)

Pruvit verlangt, dass die Promoter ihre eigenen Kreditkarten verwenden und anderen nicht erlauben, diese zu verwenden. Ein Promoter darf ohne die schriftliche Genehmigung des Kontoinhabers nicht die Kreditkarte oder das Debitkonto eines anderen Promoters oder Kunden verwenden, um sich bei Pruvit anzumelden oder Produkte, Dienstleistungen oder Smartship zu kaufen. Diese Dokumentation muss vom Promoter auf unbestimmte Zeit aufbewahrt werden, falls Pruvit darauf zugreifen muss.

(c)

Bezüglich einer Bestellung mit einer ungültigen oder falschen Zahlungsart wird Pruvit versuchen, den Promoter telefonisch, per Post oder E-Mail zu kontaktieren, um eine andere Zahlungsform zu erhalten. Wenn diese Versuche nach Ablauf von zehn (10) Werktagen erfolglos bleiben, wird die Bestellung storniert.

(d)

Die Preise können ohne Vorankündigung geändert werden.

(e)

Ein Promoter oder Kunde, der Empfänger einer beschädigten oder fehlerhaften Bestellung ist, muss Pruvit innerhalb von dreißig (30) Kalendertagen nach Erhalt der Bestellung benachrichtigen und, zusammen mit den Rückgabe-/Umtauschrichtlinien von Pruvit und allen eingeführten und gültigen Richtlinien und deren Änderungen, die in diesen Richtlinien und Verfahren dargelegten Abläufe befolgen.

10.2 Verkäufe an Kunden

(a)

Der Verkauf an Einzelhandelskunden kann direkt über die replizierten Webseiten der Promoter oder direkt über die Produkte erfolgen, die Pruvit auf Lager hat.

(b)

Die Promoter müssen die geltenden Verbraucherschutzgesetze und -vorschriften einhalten (einschließlich des Rechts der Verbraucher, spezifische Mitteilungen zu erhalten, und des Rechts auf Rückgabe von Produkten), die Verbrauchern gemäß den geltenden Verbraucherschutzgesetzen gewährt werden.

(c)

Bei einem Verkauf an einen Endkunden muss der Promoter diesem bei oder vor dem ersten Verkauf und bei jedem weiteren Verkauf eine offizielle Einzelhandelsquittung von Pruvit ausstellen. Der Promoter muss diese Vorlage mit seinen persönlichen Daten ergänzen. Wenn der Kunde von seinem Recht Gebrauch macht, den Verkauf zu stornieren, muss der Promoter die in diesem Abschnitt beschriebenen Rückerstattungsverfahren befolgen.

(d)

Der Kunde muss alle unbenutzten Produkte an Pruvit zurücksenden. Die Verkaufsquittungen enthalten die Verbraucherschutzrechte, die das geltende Recht für Direktverkäufe vorsieht, einschließlich des Rechts, einen Kauf bis zu zehn (10) Tage, nachdem der Endkunde eine Kopie der Quittung oder Rechnung erhalten hat, zu stornieren (ohne Angabe von Gründen).

10.3 Unzureichende Deckung

(a)

Alle elektronischen Zahlungen, die wegen unzureichender Deckung abgelehnt werden, werden automatisch erneut zur Zahlung eingereicht.

(b)

Jeglicher ausstehende Saldo, den ein Promoter oder Kunde eines Promoters Pruvit wegen nicht ausreichender Mittel (NAM) oder unzureichender Fondsgebühren (UFG) schuldet, wird von Pruvit von den zukünftigen Bonus- und Provisionsfonds dieses Promoters einbehalten.

(c)

Alle Konflikte mit Transaktionen wegen unzureichender Geldmittel wegen UFG oder via Kreditkarte, die vom Promoter nicht rechtzeitig gelöst werden, stellen einen Grund für Disziplinarmaßnahmen oder die Kündigung des Kontos dar.

(d)

Wenn eine Bestellung via Kreditkarte oder eine automatische Abbuchung beim ersten Mal abgelehnt wird, wird der Kunde oder Promoter direkt kontaktiert und um eine alternative Zahlungsform gebeten, bevor ein Produkt versandt wird. Wenn die Zahlung ein zweites Mal abgelehnt wird, kann der Kunde oder Promoter als nicht berechtigt angesehen werden, Pruvit-Produkte oder -Dienstleistungen zu kaufen oder am monatlichen Auto-Versand teilzunehmen. Achtung: Die Teilnahme von Promotern am monatlichen Auto-Versand von Pruvit, bei dem es sich um ein Programm für wiederkehrende Produktlieferungen handelt, ist völlig freiwillig und ist nicht erforderlich, um Promoter zu werden, in einen höheren Rang aufzusteigen oder anderweitig vollständig an dem im Vergütungsplan beschriebenen Belohnungsprogramm teilzunehmen.

10.4 Käufe via Kreditkarte

(a)

Einkäufe via Kreditkarte können nur von der Person getätigt werden, deren Name und Adresse auf der Kreditkarte angegeben sind. Jeder Promoter oder Kunde, der die Kreditkarte einer anderen Person zur Bezahlung von Einkäufen verwendet, riskiert, dass sein Konto bis zur Untersuchung und Lösung von Beschwerden wegen nicht autorisierten Belastungen gesperrt wird. Pruvit hält solche Transaktionen für betrügerisch und wird sie den zuständigen Behörden zur Klärung melden.

(b)

Unter keinen Umständen wird ein Promoter und/oder Kunde Einkäufe via Kreditkarte zurückbuchen. Jeder Promoter und/oder Kunde, der dies tut, verliert sofort alle Privilegien für Bestellungen via Kreditkarte. Wenn die Kreditkarte eines Promoters und/oder Kunden fälschlicherweise belastet wird, sollte sich der Promoter oder Kunde unverzüglich via E-Mail an support@pruvithq.com an das Pruvit Support-Team wenden, um eine Untersuchung und Lösung einzuleiten.

(c)

Wenn ein Promoter oder Kunde sein/ihr Bankinstitut benachrichtigt und eine Rückbuchung des Kaufbetrags beantragt, wird das Konto der Person automatisch auf unbestimmte Zeit geschlossen, sobald Pruvit der strittige Kauf gemeldet wurde.

(d)

Bei der Schließung des Kontos des Promoters wird der Saldo der Pruvit Bucks des Promoters genullt, da sie nicht gegen Echtgeld einlösbar sind.

10.5 Umsatzsteuerpflicht

(a)

Der Pruver hält alle föderalen und lokalen Steuern und Vorschriften ein, die sich auf den Verkauf von Pruvit-Produkten und -Dienstleistungen beziehen.

(b)

Pruvit wird die Umsatzsteuer auf Bestellungen des Pruver einziehen und überweisen. Wenn Bestellungen bei Pruvit aufgegeben werden, wird die Umsatzsteuer auf der Grundlage des empfohlenen Verkaufspreises im Voraus bezahlt. Pruvit wird die Umsatzsteuer an die entsprechenden Provinz- und lokalen Gerichtsbarkeiten überweisen. Pruver können die Umsatzsteuer zurückfordern, wenn er oder sie einen Verkauf tätigt. Pruver sind für alle zusätzlichen Umsatzsteuern verantwortlich, die auf Produkte fällig werden, die vermarktet und zu einem höheren Preis verkauft werden.

(c)

Pruvit ermutigt jeden Pruver, sich für zusätzliche Informationen für sein oder ihr Unternehmen an einen Steuerberater zu wenden.

(d)

Pruvit erhebt und überweist die Umsatzsteuer auf der Grundlage des Einzelhandelspreises an die verschiedenen Bundesstaaten und US-Territorien.

10.6 Rückerstattungsrichtlinie

(a)

Kunden von Pruvit.

(i)

Wenn Sie innerhalb der ersten dreißig (30) Tage ab Kaufdatum aus irgendeinem Grund mit einem Pruvit-Produkt nicht zufrieden sind, können Sie sich an support@pruvithq.com wenden, um den unbenutzten Teil des Produkts zurückzusenden und eine vollständige Rückerstattung des Produktkaufbetrags abzüglich der anfallenden Versand- und Bearbeitungsgebühren zu erhalten. Nach dreißig (30) Tagen und bis zu neunzig (90) Tagen nach dem Kauf können Sie sich an support@pruvithq.com wenden, um den verbleibenden verkaufsfähigen Teil des Produkts zurückzugeben und eine vollständige Rückerstattung des von Ihnen zurückgegebenen verkaufsfähigen Teils abzüglich der anfallenden Versand- und Bearbeitungsgebühren zu erhalten. Da Pruvit die Qualität von Pruvit Produkten, die von Nicht-Promotern an Kunden verkauft werden, nicht garantieren kann, gilt Pruvits Rückerstattungsrichtlinie nicht für Produkte, die Kunden von anderen als einem Promoter oder von Pruvit selbst kaufen oder die über einen nicht autorisierten Kanal gekauft werden.

(ii)

Ordnungsgemäß zurückgegebene Produkte, die ganz oder teilweise mit Pruvit Bucks gekauft wurden, werden anteilig in Pruvit Bucks zurück auf ihr Kundenkonto gutgeschrieben. Pruvit Bucks sind nicht gegen Echtgeld eintauschbar.

(b)

Pruvit Promoter.

(i)

Wenn Sie innerhalb der ersten dreißig (30) Tage nach dem ursprünglichen Kauf nicht mit dem Produkt zufrieden sind, müssen Sie sich an support@pruvithq.com wenden, um den unbenutzten Teil des Produkts für eine vollständige Rückerstattung abzüglich der Versand- und Bearbeitungsgebühren zurückzugeben. Ihr Promoter-Konto kann anschließend für sechs (6) Monate gesperrt werden.

(ii)

Zwischen dreißig (30) und neunzig (90) Tagen können Sie die Artikel für eine Rückerstattung zurückgeben, wenn Sie mit unseren Produkten nicht zu 100% zufrieden sind oder sie nicht verkaufen können und wenn die Produkte in wiederverkaufsfähigem Zustand sind. (*Wiederverkaufsfähiger Zustand bedeutet in versiegelten, geschlossenen Kartons mit intakter Verpackung) Die Rückerstattung beträgt 70% des ursprünglichen Preises für alle zurückgegebenen Produkte. Eventuell anfallende Versand- und Bearbeitungskosten werden nicht erstattet.

(iii)

Wenn Sie ein Produkt erhalten, das beschädigt oder anderweitig fehlerhaft ist, können Sie das Produkt innerhalb von dreißig (30) Tagen nach Erhalt zurücksenden und eine vollständige Rückerstattung des Kaufpreises oder ein Ersatzprodukt erhalten.

(iv)

Ordnungsgemäß zurückgegebene Produkte, die ganz oder teilweise mit Pruvit Bucks gekauft wurden, werden anteilig in Pruvit Bucks zurück auf ihr Promotorkonto gutgeschrieben. Pruvit Bucks sind nicht gegen Echtgeld eintauschbar.

(c)

Kündigung von Pruvit Promotern.

(i)

Wenn ein kündigender Promoter Produkte gekauft hat, wird Pruvit unter folgenden Voraussetzungen eine Rückerstattung oder Gutschrift für alle vom kündigenden Promoter gekauften Produkte ausstellen: (i) die Produkte sind ungeöffnet und werden innerhalb von zwanzig (20) Tagen nach dem Datum der Kündigung an Pruvit zurückgegeben;

(ii)

Der kündigende Promoter legt einen Kaufnachweis für die Produkte vor; (iii) die Produkte wurden innerhalb von 12 Monaten vor dem Datum der Kündigung gekauft, und (iv) die Produkte sind unbeschädigt, aktuell und wiederverkäuflich (Hinweis: die 12-Monats-Anforderung gilt nicht für Einwohner von Maryland, Wyoming, Massachusetts und Puerto Rico). Für Rückerstattungen wird eine Bearbeitungsgebühr von zehn Prozent (10%) erhoben. Die Versandkosten sind nicht erstattungsfähig.

(d)

Probleme mit Sendungen.

(i)

Wenn Sie innerhalb von dreißig (30) Tagen nach dem erwarteten gemeldeten Lieferdatum support@pruvithq.com nicht wegen eines Problems mit dem Erhalt Ihrer Bestellung kontaktieren, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, nicht erfolgte Entgegennahme des Produkts, unsachgemäße Versiegelung, Beschädigung der Verpackung, Qualität des internen Produkts und/oder Erhalt eines falschen Produkts, wird keine Rückerstattung oder Umtausch gewährt.

(e)

Alle Käufe werden in U.S. Dollar berechnet und zurückerstattet. Alle Rücksendungen, Rückerstattungen und Umtausche werden ebenfalls in U.S. Dollar erstattet oder umgetauscht, mit Ausnahme von Pruvit Bucks, die nicht gegen Echtgeld einlösbar sind. Prüvit Ventures, Inc. ist nicht für schwankende Wechselkurse verantwortlich.

10.7  Ablauf der Rücksendungen

(a)

Alle Rücksendungen, sei es durch einen Kunden oder einen Promoter, müssen wie folgt durchgeführt werden:

(i)

Erhalten Sie von Pruvit eine Return Merchandise Authorization („RMA“), indem Sie support@pruvithq.com kontaktieren und eine Anfrage stellen.

(ii)

Schicken Sie die Sendungen an die Adresse, die Ihnen der Pruvit Support bei Erhalt Ihrer RMA mitgeteilt hat.

(iii)

Legen Sie eine Kopie des Kaufbelegs oder der Rechnung zusammen mit den zurückgegebenen Produkten oder Dienstleistungen bei. Eine solche Rechnung muss sich auf die RMA beziehen und den Grund für die Rücksendung enthalten.

(iv)

Senden Sie das Produkt in der Originalverpackung des Herstellers genau so zurück, wie es geliefert wurde.

(v)

Alle Rücksendungen müssen im Voraus frankiert an Pruvit gesandt werden, da Pruvit keine unfreien Sendungen akzeptiert. Pruvit empfiehlt den Versand zurückzusendender Produkte per UPS oder FedEx, da diese Tracking-Informationen und Versicherungen einschließen, da das Risiko des Verlusts oder der Beschädigung während des Versandprozesses des zurückgesandten Produkts ausschließlich vom Kunden oder Promoter getragen wird. Wenn das zurückgesendete Produkt nicht an der auf der RMA angegebenen Adresse eingeht, liegt es in der Verantwortung des Kunden oder Promoters, die Sendung zurückzuverfolgen. Ohne eingegangene Rücksendung erfolgt keine Gutschrift.

(vi)

Die Rückgabe von Produkten im Wert von 500 USD oder mehr, zusammen mit einem Antrag auf Rückerstattung innerhalb eines (1) Kalenderjahres durch einen Promoter, kann einen Grund für eine unfreiwillige Kündigung darstellen.


PRUVIT CHANCE

11.1 Vorstellung des Vergütungsplans

(a)

Wenn ein Promoter potenziellen Kunden und Promotern die Chance von Pruvit präsentiert, muss er die folgenden Bestimmungen einhalten:

(i)

Ein Promoter muss eine Kopie der Pruvit-Einkommensabrechnung vorlegen, wenn er potenziellen Promotern diese Chance anbietet, und dabei besonders darauf achten, dass keine wesentlichen Fakten über den Vergütungsplan falsch zitiert oder ausgelassen werden.

(ii)

Ein Promoter muss deutlich machen, dass der Vergütungsplan auf dem Verkauf von Pruvit-Produkten und -Dienstleistungen basiert.

(iii)

Ein Pruvit-Promoter darf keine Einkommensprognosen, Ansprüche oder Garantien abgeben, während er potenziellen Promotern oder Kunden die Pruvit-Chance oder den Vergütungsplan präsentiert oder diskutiert. Ein umsichtiger Promoter MUSS alle potenziellen Promoter darüber informieren, dass der Erfolg substantielle Arbeit erfordert, und den potenziellen Promotern die Pruvit-Einkommensabrechnung zur Verfügung stellen.

(iv)

Ein Promoter darf keine Ansprüche in Bezug auf Produkte oder Dienstleistungen der von Pruvit angebotenen Produkte geltend machen, mit Ausnahme derjenigen, die in den offiziellen Materialien von Pruvit enthalten sind.

(v)

Ein Promoter darf kein offizielles Pruvit-Material verwenden, um die Geschäftsgelegenheit von Pruvit in einem Land zu bewerben, in dem Pruvit nicht ordnungsgemäß zur Geschäftstätigkeit zugelassen ist.

11.2  Verkaufsanforderungen werden durch den Vergütungsplan geregelt

(a)

Pruvit-Promoter können Pruvit-Produkte kaufen und sie dann zu jedem beliebigen Preis weiterverkaufen, sofern Pruvit oder einer seiner Produktlieferanten nichts anderes für jedes einzelne Produkt vorschreibt. Pruvit wird empfohlene Verkaufspreise vorlegen. Es gibt keine exklusiven Verkaufsgebiete, die jemandem gewährt werden. Für ein Pruvit-Unternehmen fallen keine Franchisegebühren an. Pruvit-Produkte dürfen nur dort verkauft werden, wo Pruvit lizenziert oder anderweitig berechtigt ist, Geschäfte zu tätigen.

(b)

Das Pruvit-Programm baut auf dem Verkauf an den Endverbraucher oder Endkunden auf. Pruvit ermutigt seine Promoter, nur Bestände in angemessenen Mengen zu kaufen, die sie und ihre Familie persönlich konsumieren, als Verkaufsinstrument verwenden oder an andere für ihren letztendlichen Verbrauch weiterverkaufen können. Promoter dürfen niemals versuchen, einen anderen Promoter dahingehend zu beeinflussen, dass er mehr Produkte kauft, als er in einem Monat vernünftigerweise verwenden oder an Einzelhandelskunden verkaufen kann.

(c)

Jeder Pruvit-Promoter verpflichtet sich, mindestens 70% jeder bei Pruvit aufgegebenen Bestellung persönlich zu nutzen, zu verkaufen oder im Geschäftsgebäude zu verwenden, bevor er eine weitere Bestellung aufgibt, und muss in der Lage sein, dies zu bescheinigen, falls dies von Pruvit oder einer Aufsichtsbehörde verlangt wird. Der Kauf von Produkten ausschließlich zum Zweck des Sammelns von Boni oder des Erreichens eines Rangs ist streng verboten. Pruvit behält sich das Recht vor, die Höhe der von Ihnen getätigten Einkäufe zu begrenzen, wenn wir nach unserem alleinigen Ermessen der Ansicht sind, dass diese Einkäufe ausschließlich zu Qualifizierungszwecken und nicht zum Verbrauch oder Weiterverkauf getätigt werden.


GESCHÜTZTE INFORMATIONEN & GESCHÄFTSGEHEIMNISSE

12.1  Geschäftsberichte, Listen und proprietäre Informationen

(a)

Durch die Zustimmung zu der Pruvit-Pruver-Vereinbarung erkennt der Promoter an, dass Geschäftsberichte, Listen mit Namen und Kontaktinformationen von Kunden und Promotern sowie alle anderen Informationen, die im Backoffice eines Promoters erscheinen können oder nicht, die finanzielle, wissenschaftliche oder andere Informationen enthalten, die sowohl schriftlich oder anderweitig von Pruvit verfasst oder in Umlauf gebracht wurden oder die sich auf die Geschäftstätigkeit von Pruvit beziehen (zusammenfassend „Berichte“ genannt), vertrauliche und geschützte Informationen und Geschäftsgeheimnisse von Pruvit sind.

12.2  Geheimhaltungspflicht

(a)

Während der Laufzeit der Pruvit-Pruver-Vereinbarung und für einen Zeitraum von zwei (2) Jahren nach der Beendigung oder dem Ablauf der Pruver-Vereinbarung zwischen dem Promoter und Pruvit ist der Promoter zu folgendem nicht berechtigt:

(i)

Die Informationen in den Berichten zu verwenden, um mit Pruvit zu konkurrieren oder zu einem anderen Zweck als der Förderung seines oder ihres Pruvit-Geschäfts; und

(ii)

Vertrauliche Informationen, die in den Berichten enthalten sind, einschließlich der Replikation der Genealogie in einem anderen Netzwerk-Marketing-Unternehmen zu verwenden oder an eine Person oder Organisation weiterzugeben.

12.3 Verstoß und Rechtsbehelfe

(a)

Der Promoter erkennt an, dass solche geschützten Informationen von einem solchem Charakter sind, dass sie einzigartig sind und dass ihre Offenlegung oder Verwendung unter Verletzung dieser Bestimmung zu einem irreparablen Schaden für Pruvit und für unabhängige Unternehmen von Pruvit führen wird. Pruvit und ihre Promoter haben das Recht auf Unterlassung oder Schadenersatz im Rahmen einer Klage sowie auf alle anderen gesetzlich verfügbaren Rechtsmittel zur Durchsetzung ihrer Rechte oder finanzielle Entschädigung gemäß diesem Abschnitt, gegen jeden Promoter, der gegen diese Bestimmung verstößt. Die obsiegende Partei hat Anspruch auf die Zuerkennung von Anwaltshonoraren, Gerichtskosten und Auslagen zusätzlich zu einem etwaigen Schadensersatzanspruch.

12.4 Rücksendungen von Produkten

(a)

Auf Verlangen von Pruvit wird jeder derzeitige oder ehemalige Promoter das Original und alle Kopien aller „Berichte“ an Pruvit zurückgeben, zusammen mit allen vertraulichen Informationen von Pruvit, die sich im Besitz dieser Person befinden.


DATENSCHUTZERKLÄRUNG

13.1  Einführung

(a)

Diese Datenschutzerklärung soll sicherstellen, dass alle Kunden und Promoter die Grundprinzipien der Vertraulichkeit verstehen und einhalten. Alle Promoter müssen die geltenden Datenschutzgesetze einhalten, die die Erfassung, Verwendung und Offenlegung von Kunden- und Mitpromoterinformationen regeln, ohne die Bedingungen dieses Abschnitts 13 einzuschränken.

13.2  Erwartung an die Privatsphäre

(a)

Pruvit erkennt die Bedeutung, die seine Kunden und Promoter dem Schutz ihrer finanziellen und persönlichen Daten beimessen an und respektiert diese. Pruvit unternimmt angemessene Anstrengungen zum Schutz der Privatsphäre und zur Wahrung der Vertraulichkeit der Finanz- und Kontoinformationen und nicht öffentlicher persönlicher Daten seiner Kunden und Promoter.

(b)

Durch den Abschluss der Pruver-Vereinbarung autorisiert ein Promoter oder Kunde Pruvit, seinen Namen und seine Kontaktinformationen an Upline-Promoter weiterzugeben, und zwar ausschließlich für Aktivitäten, die mit der Förderung des Pruvit-Geschäfts in Zusammenhang stehen. Der Promoter verpflichtet sich hiermit, die Vertraulichkeit und Sicherheit dieser Informationen zu wahren und sie ausschließlich zur Unterstützung und Betreuung seiner Downline-Organisation und zur Führung der Geschäfte von Pruvit zu verwenden.

13.3 Zugang der Mitarbeiter zu Informationen

(a)

Pruvit begrenzt die Anzahl der Mitarbeiter, die Zugang zu nicht öffentlichen persönlichen Daten von Kunden und Promotern haben.

13.4  Einschränkungen bei der Offenlegung von Kontoinformationen

(a)

Pruvit gibt keine nicht-öffentlichen persönlichen Daten oder Finanzinformationen über aktuelle oder ehemalige Kunden oder Promotor an Dritte weiter, es sei denn, dies ist aufgrund von Gesetzen und Vorschriften, wegen gerichtlichen Anordnungen, im Interesse der Kunden oder Promotor oder zur Durchsetzung ihrer Rechte oder Verpflichtungen gemäß diesen Richtlinien und Verfahren oder der Pruvit-Vereinbarung oder mit schriftlicher Genehmigung des Kontoinhabers in den Akten zulässig oder erforderlich.


PRODUKTINSPEKTION, QUALITÄTSKONTROLLEN, WERBUNG, WERBEMATERIAL, VERWENDUNG VON FIRMENNAMEN UND MARKENZEICHEN

14.1  Inspektion, Produktpflege und Qualitätskontrollen

(a)

Die Promoter müssen die Pruvit-Produkte und ihre Verpackung sofort nach Erhalt auf Beschädigungen, aufgebrochene Siegel, Anzeichen von Manipulation oder andere Produktfehler untersuchen. Wenn ein Produkt defekt oder beschädigt ist, dürfen die Promoter das Produkt nicht verkaufen und müssen den Defekt oder Schaden an Pruvit melden. Promoter können Produkte, die beschädigt oder anderweitig fehlerhaft sind, innerhalb von dreißig (30) Tagen nach Erhalt zurücksenden und eine vollständige Rückerstattung des Kaufpreises oder ein Ersatzprodukt erhalten.

(b)

Die Promoter müssen alle Anweisungen von Pruvit bezüglich der richtigen Pflege, Lagerung und Handhabung von Pruvit-Produkten befolgen. Zusätzlich müssen die Promoter alle Pruvit-Produkte an einem trockenen Ort bei Zimmertemperatur und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt lagern. Die Mitglieder sollen auch regelmäßig den Lagerbestand auf Produkte überprüfen, deren Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist oder innerhalb von 60 Tagen ablaufen wird, und dürfen solche Produkte nicht verkaufen.

(c)

Stellt Pruvit fest, dass ein Promoter die Produkte bei Erhalt nicht ordnungsgemäß inspiziert, Pruvit-Produkte nicht ordnungsgemäß lagert und pflegt und/oder Produkte verkauft, die beschädigt oder anderweitig fehlerhaft sind, wird Pruvit den Promoter beobachten und Abhilfe- und Disziplinarmaßnahmen bis hin zur unfreiwilligen Beendigung der Pruver-Vereinbarung ergreifen.

14.2 Kennzeichnung, Verpackung und Präsentation von Produkten

(a)

Ein Pruvit Promoter und/oder Kunde darf die Produkte, Dienstleistungen, Informationen, Materialien oder Programme von Pruvit in keiner Weise umetikettieren, neu verpacken, nachfüllen oder verändern. Die Produkte und Dienstleistungen von Pruvit dürfen nur in den Originalbehältern von Pruvit verkauft werden. Eine solche Umetikettierung oder Umverpackung verstößt gegen Bundes- und Ordnungsgesetze, was straf- oder zivilrechtliche Sanktionen oder Haftung nach sich ziehen kann.

(b)

Ein Pruvit-Promoter darf nicht veranlassen, dass ein Pruvit-Produkt oder eine Dienstleistung oder ein Pruvit-Handelsname in Einzelhandelsgeschäften verkauft oder ausgestellt wird, außer

(i)

Wenn professionelle Dienstleistungen die Haupteinnahmequelle sind und der Produktverkauf zweitrangig ist (z.B. Arztpraxen, Kliniken, Gesundheitsclubs, Spas und Schönheitssalons); und

(ii)

Wenn das Einzelhandelsunternehmen dem Pruvit-Promoter gehört oder von ihm geleitet wird und der Jahresbruttoumsatz des Geschäfts 1 Mio. USD nicht überschreitet und es fünf (5) oder weniger Geschäfte gibt, die im gemeinsamen Besitz des Managements sind.

(c)

Ein Promoter darf Produkte und Dienstleistungen von Pruvit verkaufen und den Markennamen Pruvit an jedem geeigneten Ausstellungsstand (wie Messen, Ausstellungen, Konferenzen usw.) mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von Pruvit ausstellen.

(d)

Einem Promoter oder Kunden ist es untersagt, Pruvit-Produkte und -Dienstleistungen zu verkaufen und den Handelsnamen, die Marke oder die Dienstleistungsmarke Pruvit an einem Kiosk oder Stand in einem Einzelhandelsgeschäft, wie z.B. einem Einkaufszentrum oder einer Einzelhandelseinrichtung, auszustellen.

(e)

Pruvit behält sich das Recht vor, die Genehmigung zur Teilnahme an einer Veranstaltung zu verweigern, die sie nicht als geeignetes Forum für die Förderung ihrer Produkte und Dienstleistungen oder der Pruvit-Chance ansieht.

14.3  Verwendung von Firmennamen und geschützten Materialien

(a)

Ein Pruvit Promoter hat den guten Ruf, die Produkte und Dienste in seinem Marketing zu schützen und zu fördern. Die Vermarktung und Werbung für Pruvit, die Pruvit-Chance, der Vergütungsplan und die Produkte und Dienstleistungen von Pruvit müssen mit dem öffentlichen Interesse vereinbar sein und müssen alle unhöflichen, irreführenden, unethischen oder unmoralischen Verhaltensweisen und Praktiken vermeiden.

(b)

Alle von Pruvit gelieferten oder erstellten Werbematerialien müssen in ihrer ursprünglichen Form verwendet werden und dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Pruvit Compliance-Abteilung nicht verändert, ergänzt oder abgeändert werden.

(c)

Der Name Pruvit, jeder Produkt- und Dienstleistungsname und andere Namen, die von Pruvit im Zusammenhang mit ihrer Geschäftstätigkeit übernommen wurden, sind geschützte Handelsnamen, Warenzeichen und Dienstleistungsmarken von Pruvit. Als solche sind diese Marken für Pruvit von großem Wert und werden den Promotern nur auf ausdrücklich genehmigte Weise zur Verfügung gestellt.

(d)

Die Verwendung des Namens „Pruvit“ durch einen Pruvit-Promoter ist beschränkt, um die Eigentumsrechte von Pruvit zu schützen und sicherzustellen, dass die geschützten Namen von Pruvit nicht verloren gehen oder durch unbefugte Verwendung kompromittiert werden. Die Verwendung des Namens Pruvit auf Artikeln, die nicht von Pruvit hergestellt wurden, ist mit folgenden Ausnahmen verboten

(i)

[Name des Promoters] Unabhängiger Pruvit-Promoter oder Vertreiber; und

(ii)

[Name des Promotors] Unabhängiger Promoter von Pruvit-Produkten und -Dienstleistungen.

(e)

Weitere Verfahren im Zusammenhang mit der Verwendung des Namens Pruvit sind wie folgt:

(i)

Jegliche Postunterlagen (d.h. Briefkopf, Umschläge und Visitenkarten), die den Namen oder das Logo von Pruvit tragen und für den Gebrauch durch den Pruvit-Promoter bestimmt sind, müssen per E-Mail an die Compliance-Abteilung von Pruvit zur Genehmigung eingereicht werden. Senden Sie dieses an: compliance@pruvithq.com.

(ii)

Pruvit-Promoter können „Unabhängiger Pruvit-Promoter“ in die weißen Seiten des Telefonbuchs unter ihrem eigenen Namen eintragen.

(iii)

Pruvit-Promoter dürfen den Namen Pruvit nicht verwenden, wenn sie ans Telefon gehen, eine Sprachnachricht erstellen oder einen Anrufbeantwortungsdienst nutzen, um dem Anrufer den Eindruck zu vermitteln, dass sie das Firmenbüro erreicht haben. Sie können allerdings „Unabhängiger Pruvit-Promoter“ verwenden.

(f)

Bestimmte Fotos und Grafiken, die von Pruvit in ihrer Werbung, Verpackung und auf ihren Webseiten verwendet werden, sind das Ergebnis von bezahlten Verträgen mit externen Anbietern, die sich nicht auf die Promoter erstrecken. Wenn ein Promoter diese Fotos oder Grafiken verwenden möchte, muss er gegen eine Gebühr individuelle Verträge mit den Verkäufern aushandeln.

(g)

Ein Pruvit-Promoter darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Pruvit Compliance-Abteilung nicht im Fernsehen oder Radio auftreten oder diese Kanäle nutzen oder sich anderer Medien bedienen, um für Pruvit oder seine Programme, Produkte oder Dienstleistungen zu werben oder darüber zu diskutieren.

(h)

Ein Promoter darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Pruvit Compliance-Abteilung keine Veranstaltungen oder Reden des Unternehmens zum Verkauf oder zur Verteilung produzieren, noch darf ein Promoter Audio- oder Videoclips von Pruvit zum Verkauf oder für den persönlichen Gebrauch reproduzieren.

(i)

Pruvit behält sich das Recht vor, die vorherige Genehmigung von Verkaufshilfen oder Werbematerialien zu widerrufen, um den sich ändernden Gesetzen und Vorschriften zu entsprechen, und kann, ohne finanzielle Verpflichtungen gegenüber dem betroffenen Promoter, die Entfernung solcher Materialien vom Marktplatz verlangen.

(j)

Ein Promoter darf ohne vorherige Genehmigung der Pruvit Compliance-Abteilung keine Produkte oder Dienstleistungen, die nicht von Pruvit stammen, in Verbindung mit Produkten oder Dienstleistungen von Pruvit auf derselben Social Media Seit oder der selben Anzeige bewerben.

(k)

Es dürfen keine Behauptungen (die persönliche Zeugnisse einschließen) über therapeutische, heilende oder wohltuende Eigenschaften von Produkten, die von Pruvit angeboten werden, getroffen werden, mit Ausnahme derer, die in den offiziellen Materialien von Pruvit enthalten sind. Insbesondere darf kein Promoter behaupten, dass die Produkte von Pruvit bei der Heilung, Behandlung, Diagnose, Linderung oder Vorbeugung von Krankheiten nützlich sind. Solche Aussagen können als medizinische oder medikamentöse Behauptungen aufgefasst werden. Solche Behauptungen verstoßen nicht nur gegen die Richtlinien von Pruvit, sondern möglicherweise auch gegen Bundes- und Provinzgesetze und -vorschriften.

(l)

Ein Promoter darf nicht behaupten oder implizieren, dass das KETO//OS-Produkt als Teil einer Gewichtsabnahme-Strategie angesehen werden kann. Das KETO//OS-Produkt soll in erster Linie dazu beitragen, die Blutketone zu erhöhen, was zu einem Rückgang des Heißhungers auf Nahrung, erhöhter Sättigung und verbesserten Energiewerten führen kann. Wie vorgenannt darf ein Promoter und/oder Kunde keine Ansprüche in Bezug auf Produkte oder Dienstleistungen der von Pruvit angebotenen Produkte geltend machen, mit Ausnahme derjenigen, die in den offiziellen Materialien von Pruvit enthalten sind.

14.4 Einschränkungen von Fax und E-Mail

(a)

Mit Ausnahme der Bestimmungen dieses Abschnitts darf ein Promoter keine unerbetenen E-Mails, Massen-E-Mail-Verteilungen, andere kommerzielle elektronische Nachrichten oder „Spamming“ verwenden oder übermitteln, die den Betrieb seines Pruvit-Geschäfts bewerben oder fördern. Die Ausnahmen sind;

(i)

Versenden von E-Mails an jede Person, die zuvor ihre Erlaubnis oder ihren Wunsch hierzu geäußert hat; und

(ii)

Versenden von E-Mails an jede Person, mit der der Promoter eine aktuelle geschäftliche oder persönliche Beziehung aufgebaut hat.

(b)

In allen Bundesstaaten oder U.S.-amerikanischen oder internationalen Gebieten, in denen dies gesetzlich verboten ist, darf ein Promoter keine unaufgeforderte Werbung an Geräte übertragen oder durch Dritte übertragen lassen (per Telefon, Fax, Computer oder andere Geräte), die Text oder Bilder von einem elektronischen Signal abschreiben können, das über eine normale Telefonleitung, Kabelverbindung, ISDN, T1 oder ein anderes signalübertragendes Gerät empfangen wurde, außer wie in diesem Abschnitt dargelegt.

(c)

Alle per E-Mail oder Computer gesendeten Dokumente, die dieser Bestimmung unterliegen, müssen die folgenden Angaben enthalten

(i)

Eine klare und eindeutige Identifizierung, dass es sich bei der Fax- oder E-Mail-Nachricht um eine Werbung oder Aufforderung handelt. In der Betreffzeile der Nachricht sollten die Worte „Werbung“ oder „Aufforderung“ erscheinen;

(ii)

Ein klarer Pfad für eine Rückantwort oder Informationen zum Ursprung der Nachricht;

(iii)

Die Verwendung von legalen und korrekten Domainnamen;

(iv)

Ein klarer und deutlicher Hinweis auf die Möglichkeit, den Empfang weiterer kommerzieller Fax- oder E-Mail-Nachrichten des Absenders abzulehnen;

(v)

Anweisungen zum Abbestellen oder Abmelden sollten der allererste Text im Hauptteil des Nachrichtenfeldes in der gleichen Textgröße wie der Großteil der Nachricht sein;

(vi)

Den wahren und korrekten Namen des Absenders, eine gültige Fax- oder E-Mail-Adresse des Absenders und eine gültige physische Adresse des Absenders;

(vii)

Das Datum und die Uhrzeit der Absendung; und

(viii)

Nach der Benachrichtigung des Empfängers über seine Bitte, keine weiteren Dokumente per Fax oder E-Mail zu erhalten, darf ein Pruvit-Promotor keine weiteren Dokumente an diesen Empfänger übermitteln.

(d)

Alle per E-Mail oder Computer gesendeten Dokumente, die dieser Bestimmung unterliegen, dürfen die folgenden Angaben nicht enthalten:

(i)

Verwendung von Domainnamen Dritter ohne Genehmigung; und

(ii)

Sexuell eindeutige Materialien.

14.5 Internet- und Webseiten-Einschränkungen von Drittanbietern

(a)

Einem Promoter und/oder Kunden ist es untersagt, ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung von Pruvit eine Webseite Dritter zu erstellen oder zu registrieren, um sein Pruvit-Geschäft oder ihre Pruvit-Produkte zu bewerben, zu verkaufen oder zu bewerben. Einem Promoter und/oder Kunden ist es untersagt, Handelsnamen, Warenzeichen, Dienstleistungsnamen, Dienstleistungsmarken, Produktnamen, URLs, Werbephrasen, das Pruvit-Logo oder den Namen Pruvit oder eine Ableitung davon zu verwenden oder zu versuchen, diese zu registrieren, und zwar für jeden Zweck, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Internet-Domain-Namen (URL), Webseiten Dritter, E-Mail-Adressen, Webseiten oder Blogs.

(b)

Ein Pruvit-Promoter darf (direkt oder indirekt über einen Vermittler oder ein Instrument) keine Pruvit-Produkte oder -Dienstleistungen auf Online-Auktionswebseiten, Internet-Händler-Webseiten oder Online-Marktplatz-Webseiten bewerben, zum Verkauf anbieten oder das Angebot zum Verkauf erleichtern oder die Geschäftsmöglichkeit anbieten. Beispiele für solche Webseiten sind unter anderem eBay®, Amazon, Facebook Marketplace, Sears.com, Jet.com, Walmart.com und Etsy. Diese Verpflichtung überdauert die Beendigung der Pruver-Vereinbarung eines Promotors von Pruvit.

(c)

Social-Media-Seiten können zur Werbung für Pruvit-Produkte oder -Dienstleistungen verwendet werden. PROFILE VON PROMOTERN ODER KUNDEN AUF EINEM SOZIALEN NETZWERK, IN DEM ÜBER PRUVIT DISKUTIERT ODER ES ERWÄHNT WIRD, MÜSSEN DEN PROMOTER DEUTLICH ALS UNABHÄNGIGEN PRUVIT-PROMOTER KENNZEICHNEN, und wenn ein Promotor und/oder Kunde an diesen Netzwerken teilnimmt, müssen Promoter und/oder Kunden unangemessene Gespräche, Kommentare, Bilder, Video, Audio, Anwendungen oder andere nicht jugendfreie, profane, diskriminierende oder vulgäre Inhalte vermeiden. Die Entscheidung, was unangemessen ist, liegt im alleinigen Ermessen von Pruvit, und ein beleidigender Promoter und/oder Kunde wird disziplinarischen Maßnahmen unterworfen. Die auf diesen Seiten verwendeten Werbebanner und Bilder müssen aktuell sein und aus der von Pruvit genehmigten Bibliothek, der offiziellen Pruvit-Webseite oder aus sozialen Medien stammen. Wenn ein Link angegeben wird, muss dieser auf die replizierte Webseite des Promoters verweisen. Promoter dürfen Social Media Follower nicht auf eine andere Webseite verweisen, auf der Pruvit Produkte im Internet verkauft werden, es sei denn, die Webseite wurde von Pruvit ausdrücklich schriftlich als Webseite Dritter genehmigt, auf der der Promoter Pruvit Produkte zum Verkauf anbieten darf.

(d)

Anonyme Postings oder die Verwendung eines Alias-Namens auf einer Social-Media-Webseite sind verboten, und beleidigende Promoter werden disziplinarisch bestraft.

(e)

Promoter und/oder Kunden dürfen keinen Blog-Spam, Spamdexing oder andere massenreplizierte Methoden verwenden, um Blog-Kommentare zu hinterlassen. Kommentare, die Promoter oder Kunden erstellen oder hinterlassen, müssen nützlich, einzigartig, relevant und spezifisch für den Artikel des Blogs sein.

(f)

Promoter und/oder Kunden müssen ihren vollständigen Namen auf allen Social Media-Beiträgen offenlegen und sich deutlich als unabhängiger Pruvit-Promoter ausweisen. Anonyme Postings oder die Verwendung eines Aliasnamens sind verboten.

(g)

Postings, die falsch, irreführend oder täuschend sind, sind verboten. Dazu gehören unter anderem falsche oder irreführende Postings in Bezug auf die Einkommensmöglichkeit bei Pruvit, die Produkte und Dienstleistungen von Pruvit und/oder Ihre biographischen Informationen und Referenzen.

(h)

Promoter und/oder Kunden sind persönlich verantwortlich für ihre Beiträge und alle anderen Online-Aktivitäten, die auf Pruvit verweisen. Selbst wenn ein Promoter keinen Blog oder eine Social-Media-Webseite besitzt oder betreibt, ist der Promoter und/oder Kunde, wenn er auf einer solchen Webseite Beiträge veröffentlicht, die sich auf Pruvit beziehen oder die auf Pruvit zurückgeführt werden können, für die Veröffentlichung verantwortlich. Der Promoter und/oder der Kunde sind auch für Postings verantwortlich, die auf einem Blog oder einer Social-Media-Webseite erscheinen, die der Promoter und/oder Kunde besitzt, betreibt oder kontrolliert.

(i)

Als Pruvit-Promoter ist es wichtig, sich nicht mit Personen zu unterhalten, die einen negativen Beitrag gegen Sie, andere Promoter oder Pruvit leisten. Melden Sie negative Beiträge an Pruvit unter support@pruvithq.com. Die Reaktion auf solche negativen Äußerungen schürt vielmals nur eine Diskussion mit jemandem, der einen Groll hegt, der sich nicht an die gleichen hohen Standards hält wie Pruvit, und schadet daher dem Ruf und dem guten Willen von Pruvit.

(j)

Die Unterscheidung zwischen einer Social Media Seite und einer Webseite ist möglicherweise nicht eindeutig, da einige Social Media Seiten besonders schwierig davon zu unterscheiden sind. Pruvit behält sich daher das alleinige und ausschließliche Recht vor, bestimmte Social Media Seiten als Webseiten Dritter zu klassifizieren, die hiernach verboten sind.

(k)

Wenn Ihr Pruvit-Geschäft aus irgendeinem Grund eingestellt wird, müssen Sie die Verwendung des Namens Pruvit und aller Marken, Handelsnamen, Dienstleistungsmarken und sonstigen geistigen Eigentums von Pruvit sowie aller Derivate dieser Marken und des geistigen Eigentums von Pruvit in allen Postings und allen von Ihnen genutzten Social Media Seiten einstellen. Wenn Sie auf einer Social Media Seite posten, auf der Sie sich zuvor als Unabhängiger Pruvit-Promoter identifiziert haben, müssen Sie deutlich darauf hinweisen, dass Sie nicht länger ein unabhängiger Pruvit-Promoter sind.

(l)

Die Nichteinhaltung dieser Richtlinien für die Durchführung von Online-Geschäften kann dazu führen, dass der Promoter sein Recht verliert, Pruvit Produkte, Dienstleistungen und die Geschäftsmöglichkeiten von Pruvit online zu bewerben und zu vermarkten, zusätzlich zu allen anderen disziplinarischen Maßnahmen, die gemäß den Richtlinien und Verfahren zur Verfügung stehen.

(m)

Promotern ist es untersagt, Pruvit-Produkte an natürliche oder juristische Personen zu verkaufen, von denen sie wissen oder wissen sollten, dass sie beabsichtigen, die Produkte weiterzuverkaufen. Die Promoter dürfen Pruvit-Produkte nur an Endkunden verkaufen, und die Promoter dürfen an niemanden eine größere Menge an Pruvit-Produkten verkaufen, als im Allgemeinen von einer Einzelperson für den persönlichen Gebrauch gekauft wird. Die Promoter müssen angemessene Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass sie nicht gegen diese Verbote verstoßen.

14.6 Materialien zur Werbe- und Verkaufsförderung

(a)

Sie dürfen keine Pruvit-Produkte oder -Dienstleistungen zu einem Preis bewerben, der WENIGER ist als der höchste vom Unternehmen veröffentlichte, festgelegte Verkaufspreis EINES Angebots des Pruvit-Produkts oder der Dienstleistung zuzüglich Versandkosten, Bearbeitungsgebühren und anwendbarer Steuern. Es ist keine besonders lockende Werbung erlaubt. Dies beinhaltet, ist aber nicht beschränkt auf, Angebote für kostenlose Mitgliedschaft, kostenlosen Versand oder andere solche Angebote, die Vorteile gewähren, die über die durch Pruvit gebotenen hinausgehen.

(b)

Werbung und alle Formen der Kommunikation müssen sich an die Grundsätze der Ehrlich- und Korrektheit halten.

(c)

Jegliche Werbung, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Print, Internet, Computer-Bulletin Boards, Fernsehen, Radio usw., bedarf der vorherigen schriftlichen Genehmigung durch die Pruvit Compliance-Abteilung.

(d)

Alle Anträge auf Genehmigungen in Bezug auf Werbung müssen schriftlich an die Pruvit Compliance-Abteilung gerichtet werden.

(e)

Ein Promoter, der derzeit nach dem Rang Circle of Champions bezahlt wird, kann seine eigenen Anzeigen oder Werbematerialien erstellen, einschließlich der Entwicklung von Werbespots oder Infomercials. Alle derartigen Materialien und alle späteren Änderungen daran sind jedoch der Compliance-Abteilung von Pruvit zur Genehmigung vorzulegen.

(f)

Promoter des Rangs Circle of Champions werden ermutigt, vor der Produktion von Werbespots, Infomercials oder Webseiten mit der Compliance-Abteilung zusammenzuarbeiten.

(g)

Pruvit behält sich das Recht vor, seine vorherige Genehmigung von Werbe- oder Verkaufsförderungsmaterialien zu widerrufen, um sich an geänderte Gesetze und Vorschriften anzupassen, und kann die Entfernung solcher Anzeigen vom Marktplatz ohne Verpflichtung gegenüber dem betroffenen Promoter verlangen.

14.7  Erlaubnis für Testimonials

(a)

Durch die Zustimmung zur Pruvit-Pruver-Vereinbarung gibt ein Promoter Pruvit die Erlaubnis, sein oder ihr Testimonial oder Bild und Abbild in Verkaufsmaterialien des Unternehmens zu verwenden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Printmedien, elektronische Medien, Audio und Video. Als Gegenleistung für die Zulassung zur Teilnahme an der Pruvit Geschäfts-Chance verzichtet ein Promoter auf jeglichen Anspruch auf Entschädigung für die Verwendung seines Testimonials oder seines Bildes und Abbilds, auch wenn Pruvit für Gegenstände oder Verkaufsmaterialien, die ein solches Bild und Abbild enthalten, bezahlt werden kann, und versichert, dass jede Stellungnahme die aktuelle, ursprüngliche, ehrliche Meinung, Gedanken, Überzeugungen, Erkenntnisse oder Erfahrungen des Promoters darstellt, die auf den tatsächlichen Erfahrungen des Promoters mit Pruvit und der angegebenen Nutzung von Pruvit Produkten und/oder Dienstleistungen beruhen, und erklärt sich bereit, den Promoter unverzüglich über Änderungen der in dem Testimonial zum Ausdruck gebrachten Ansichten zu informieren. In einigen Fällen kann das Testimonial eines Promoters in den Werbematerialien eines anderen Promoters erscheinen. Wenn ein Promoter nicht an den Verkaufs- und Marketingmaterialien von Pruvit teilnehmen möchte, sollte er der Compliance-Abteilung von Pruvit eine schriftliche Mitteilung zukommen lassen, um sicherzustellen, dass sein Testimonial oder sein Bild und Abbild nicht in Unternehmensmaterialien, Anerkennungsstücken des Unternehmens, Werbung oder Aufzeichnungen von jährlichen Veranstaltungen verwendet wird.

14.8  Telemarketing – Einschränkungen

(a)

Ein Pruvit-Promoter darf im Zusammenhang mit dem Betrieb des Pruvit-Geschäfts des Promoters kein Telemarketing betreiben. Der Begriff „Telemarketing“ bezeichnet das Führen eines oder mehrerer Telefonanrufe oder Faxübertragungen an eine Person oder Einheit, um den Kauf von Pruvit-Produkten oder -Dienstleistungen zu veranlassen oder um für die Pruvit-Chance zu werben.

(b)

Die Bundesregierung verwaltet die Regeln für unerbetene Anrufe und betreibt ein nationales „Do-Not-Call“-Register, das Unternehmen dazu verpflichtet, keine Telefonnummern anzurufen, die auf der nationalen „Do-Not-Call“-Liste (DNCL) aufgeführt sind sowie ebenfalls Personen, die dem Anrufer direkt sagen, er solle in Zukunft nicht mehr anrufen/faxen.

(c)

Auch wenn sich ein Promoter nicht als „Telemarketer“ im herkömmlichen Sinne betrachten darf, definieren diese Bestimmungen den Begriff „Telemarketer“ und „Telemarketing“ weit, so dass die unbeabsichtigte Handlung, jemanden anzurufen, dessen Telefonnummer im bundesstaatlichen „Do Not Call“-Register aufgeführt ist, dazu führen könnte, dass der Promoter gegen das Gesetz verstößt. Diese Vorschriften dürfen nicht ignoriert werden, da sie erhebliche Strafen nach sich ziehen.

(d)

„Kaltakquise“ oder unaufgeforderte Anrufe/Faxe an potenzielle Kunden oder Promoter, um für Produkte, Dienstleistungen oder die Pruvit-Chance zu werben, gelten als Telemarketing und sind verboten.

(e)

Ausnahmen von den Telemarketing-Bestimmungen. Ein Pruvit-Promoter kann in den folgenden begrenzten Situationen Telefonanrufe oder Faxe an potenzielle Kunden oder Promoter tätigen:

(i)

Wenn der Promoter eine etablierte aktuelle Geschäftsbeziehung mit dem Interessenten unterhält;

(ii)

Als Antwort auf die persönliche Anfrage oder Bewerbung des Interessenten bezüglich eines vom Pruvit-Promoter angebotenen Produkts oder einer Dienstleistung, innerhalb von 3 Monaten unmittelbar vor dem Datum eines solchen Anrufs/Faxes;

(iii)

Wenn der Promoter vom Interessenten eine schriftliche und unterschriebene Genehmigung erhält, die ihn zum Anruf/Faxen berechtigt;

(iv)

Wenn der Anruf/das Fax an Familienmitglieder, persönliche Freunde und Bekannte gerichtet ist. Wenn ein Promoter es sich jedoch zur Gewohnheit macht, Visitenkarten von jedem, den er/sie trifft, zu sammeln und sie anschließend anzurufen / per Fax zu kontaktieren, kann die Bundesregierung dies als eine Form des Telemarketings betrachten, die nicht unter diese Ausnahmeregelung fällt; und

(v)

Pruvit-Promoter, die „Bekannte“ anrufen, dürfen solche Anrufe/Faxe nur gelegentlich und nicht routinemäßig durchführen.

(f)

Ein Promoter darf keine automatischen Telefonwählsysteme im Betrieb seiner Pruvit-Geschäfte verwenden.

(g)

Die Nichteinhaltung der Pruvit-Richtlinien oder -Vorschriften, wie sie von der Bundesregierung in Bezug auf Telemarketing festgelegt wurden, kann zu Sanktionen gegen die Position des Promoters führen, bis hin zur unfreiwilligen Kündigung des Promoters.

(h)

Durch die Unterzeichnung der Pruver-Vereinbarung oder durch die Annahme von Provisionen, anderen Zahlungen oder Auszeichnungen von Pruvit erteilt ein Promoter Pruvit und anderen Promotern die Erlaubnis, sich mit ihm in Verbindung zu setzen, wie es nach den Do Not Call-Bestimmungen des Bundes zulässig ist.

(i)

Für den Fall, dass ein Promoter gegen diesen Abschnitt verstößt, behält sich Pruvit das Recht vor, rechtliche Schritte einzuleiten, um eine finanzielle oder gerechte Entschädigung zu erhalten.


INTERNATIONALES MARKETING

15.1 Internationale Marketingrichtlinie

(a)

Ein Pruvit-Promoter ist berechtigt, Pruvit-Produkte und -Dienstleistungen an Kunden und Promoter nur in den Ländern zu verkaufen, in denen Pruvit geschäftlich tätig sein darf, und dies auch nur in Übereinstimmung mit den Richtlinien und Verfahren des jeweiligen Landes vorzunehmen. Pruvit-Promoter dürfen keine Produkte oder Dienstleistungen in Ländern verkaufen, in denen Pruvit-Produkte und -Dienstleistungen keine entsprechende staatliche Genehmigung oder Zulassung erhalten haben.

(b)

Ein Promoter darf in einem nicht autorisierten Land weder Verkaufs-, Anmelde- oder Schulungsveranstaltungen durchführen, potenzielle Kunden oder Promoter anmelden oder versuchen, diese anzumelden, noch andere Aktivitäten zum Zwecke des Verkaufs von Pruvit-Produkten und Dienstleistungen, der Einrichtung einer Verkaufsorganisation oder der Förderung der Geschäftsgelegenheit von Pruvit durchführen.


BEGRIFFSGLOSSAR VON PRUVIT

AKTIVER PROMOTER : Ein Promoter, der in Bezug auf die Vereinbarung in gutem Ansehen steht und die Mindestanforderungen an das Verkaufsvolumen erfüllt, wie es im Vergütungsplan festgelegt ist, um sicherzustellen, dass er zum Erhalt von Boni und Provisionen berechtigt ist.

VERGÜTUNGSPLAN : Die Richtlinien und referenzierte Literatur zur Beschreibung, wie Promoter Provisionen und Boni generieren können.

KUNDE : Jede Person, die Pruvit-Produkte kauft und sich nicht an der Pruvit-Chance beteiligt.

KONKURRIERENDES PRODUKT : Ist ein Nahrungsergänzungsmittel oder Produkt, das exogene Ketone oder eine Kombination von exogenen Ketonen und mittelkettigen Triglyceriden oder mittelkettigen Triglyceriden enthält und den Stoffwechselzustand der Ketose induzieren, unterstützen oder aufrechterhalten soll.

WALLET DES PROMOTERS/PRUVERS : Ist eine sichere Webseite, die die Provisionen eines Pruvers verwaltet.

SPONSOR : : Ein Promoter, der einen Kunden oder einen anderen Promoter für das Unternehmen anmeldet und auf der Pruver-Vereinbarung als Sponsor aufgeführt ist. Der Vorgang, andere Personen anzumelden und sie zu Promotern auszubilden, wird „Sponsoring“ genannt
*Hinweis: Jeder Hinweis auf „persönliche Einschreibung/Sponsoring“ hierin beschreibt lediglich die Methode zum Aufbau einer Gemeinschaft von Promotern, d.h. die persönliche Einschreibung anderer Teilnehmer bei Pruvit. Der Satz soll keine Verbindung zwischen dem einfachen Akt der Anwerbung, Förderung oder Einschreibung und der Zahlung einer Entschädigung implizieren.

KONKURRIERENDE(S) PRODUKT(E) : Jedes Nahrungsergänzungsmittel, das Beta-Hydroxybutyrat (BHB) in irgendeiner Form oder mittelkettige Triglyceride (MCTs) enthält, die mit dem Ziel vermarktet werden, einen als Ketose bezeichneten Stoffwechselzustand zu erreichen oder aufrechtzuerhalten.

PROMOTOR ODER PRUVER : Eine natürliche oder juristische Person, die aktiv Pruvit-Produkte mit Gewinn bewirbt, vermarktet und verkauft und die aktiv andere Personen sucht und anwirbt, um dasselbe in Übereinstimmung mit dieser Vereinbarung zu tun.

PRUVER-VEREINBARUNG : Vereinbarung über die Einschreibung von unabhängigen Pruvit-Promotern in seiner aktuellen Fassung, die im Backoffice des Promoters zum Herunterladen zur Verfügung steht.

SPONSORENLINIE (LOS) : Ein von Pruvit erstellter Bericht, der wichtige Daten zu den Identitäten der Promoter, Verkaufsinformationen und Anmeldungsaktivitäten der einzelnen Organisationen der Promoter enthält. Dieser Bericht enthält vertrauliche und geheime Informationen, die Eigentum von Pruvit sind.

ORGANISATION : Die, unter einem bestimmten Promoter platzierten, Kunden und der Promoter.

OFFIZIELLES PRUVIT-MATERIAL : Literatur, Audio- oder Videoaufnahmen, Fotografien, geistiges Eigentum und/oder andere Materialien, die von Pruvit entwickelt, gedruckt, veröffentlicht oder von Pruvit an Promoter und Kunden verteilt werden.

PLATZIERUNG : Ihre Position innerhalb der Organisation Ihres Sponsors.

WIEDERVERKAUFSFÄHIG : Produkte gelten als „wiederverkaufsfähig“, wenn jedes der folgenden Elemente erfüllt ist: 1) sie sind ungeöffnet und unbenutzt, 2) die Originalverpackung und Etikettierung wurde nicht verändert oder beschädigt, 3) sie befinden sich in einem solchen Zustand, dass es kommerziell vernünftig ist, die Ware zum vollen Preis zu verkaufen, und 4) das Produkt verfügt über die aktuelle Pruvit-Etikettierung. Alle Waren, die zum Zeitpunkt des Verkaufs eindeutig als Einwegartikel, Auslaufartikel oder als Saisonartikel gekennzeichnet sind, dürfen nicht wiederverkauft werden.

FORMULAR FÜR DEN VERKAUF / DIE ÜBERTRAGUNG EINER POSITION : Das Formular für den Verkauf / die Übertragung einer Position von Pruvit in seiner aktuellen Version, das im Backoffice des Promoters zum Herunterladen verfügbar ist.

VERKAUFSVERTRAG : Verkaufsvertrag von Pruvit in seiner aktuellen Fassung, die im Backoffice des Promoters zum Herunterladen zur Verfügung steht.

UPLINE : Dieser Begriff bezieht sich auf den oder die Promoter über einem bestimmten Pruvit-Promoter oder Sponsor in einer Sponsoringlinie zum Unternehmen. Es ist die Linie der Sponsoren, die einen bestimmten Promoter mit dem Unternehmen verbindet.


ANHÄNGE

Anhang 1

Preisliste für Kunden :

Hier klicken

 

Preisliste für Promoter :

Hier klicken

Anhang 2

Prüformance-Belohnungen :

Hier klicken

Anhang 3

Offenlegungserklärung über das Einkommen (IDS) :

Hier klicken

Simple Share Buttons

High five!

btn-close

High five!

btn-close

Your cart

btn-close

Your cart is currently empty.

Please note